26. April 2014

Fernweh: „HK – Ein Tag am Meer“

IMG_7964Raus aus der stressigen Stadt, ab zu einem der schönsten Strände Südostasiens in Sai Kung. Das war nach knapp einer Woche Hongkong ganz dringend nötig. Die schmutzige Luft, das hektische Treiben auf der Straße und der ständige Lärm, der von den unzähligen Baustellen ständig auf uns einprasselte, wirkten wenig entspannend. Natur und Ruhe, bitte schnell. Das war mein einziger Gedanke.

IMG_7956
Bis wir aber am  traumhaften Strand „Sai Wan“ ankamen, dauerte es. Nur zu Fuß oder mit dem Boot ist er zu erreichen. Für den Hinweg hatten wir uns für eine sechs Kilometer lange Wanderstrecke entschieden. Zurück hatte uns Susi ein Motorboot gemietet.

IMG_7938

Um aber überhaupt zum Startpunkt der Wanderstrecke zu kommen, war es erneut eine Odyssee mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Eigentlich wollten wir von der Ferry-Station mit einem Taxi direkt dorthin fahren. Das war jedoch nicht möglich. Keiner der Fahrer wollte die Strecke kennen, auch ein Screenshot der Route half nicht weiter. Keiner nahm uns mit. Schade.

IMG_7942

IMG_7948IMG_7952
Uns blieb nichts anderes übrig, als wieder den Bus zu nehmen, standen dann mit diesem im Stau, brauchten knapp eine Stunde für die eigentlich gar nicht so lange Teilstrecke und mussten dann erneut vom Fischerdorf ein Taxi nehmen, um zum sogenannten „Tai Long Wan-Trail“ zu kommen.

IMG_7966IMG_7959IMG_7975

IMG_7978

Aber: Es lohnte sich. Der sechs Kilometer lange Weg war bis kurz vor Ende ohne allzu große Anstrengung zu laufen, die Aussicht wunderbar: smaragdfarbenes Wasser und weiße Strände. Viele Touristen? Fehlanzeige. Ich konnte den ganzen Nachmittag in Ruhe lesen und schlafen. Entschleunigung.

IMG_8005IMG_8023IMG_8036

Die rund 25-minütige Rückfahrt mit dem Motorboot war rasant, die Kulisse faszinierend. Tintenfische, Hummer und Garnelen: Im Fischerdorf angekommenen suchten wir uns ein Seafood-Restaurant aus und aßen dort zu Abend. Ein wunderbarer Ausflug.

IMG_8038

IMG_8061

Danke Ann-Sophie für die schönen Bilder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@mademoiselle_miriam