11. August 2016

Kurioses: „Single“

Single-2

Alleine in der Küche!

Manchmal habe ich das Gefühl, dass Menschen mit langjährigen Beziehungen denken, dass irgendetwas nicht mit mir stimmt. Erst neulich passierte es wieder: Ich saß bei einem Meeting und es ging es um das Thema Kochen und Rezepte. Einstimmig kamen alle zu der Erkenntnis, dass man sich ja alleine keine fancy Dinge in der Küche zubereitet. Da musste ich intervenieren. „Nein“, sagte ich, das könne man so nicht verallgemeinern. „Ich mache das sehr wohl.“ Stille. Dann meinte eine Kollegin: „Ja, du vielleicht. Du bist ja auch anders.“

Mehr als Tiefkühlpizza

Das irritierte mich nachhaltig. Fällt man denn tatsächlich heute schon aus dem gesellschaftlich definierten Normalrahmen, wenn man mit Anfang 30 Single ist, alleine in den Urlaub geht und sich nicht nur von Tiefkühlpizza, Rohkost und Spaghetti mit Tomatensoße ernähren möchte? Also mal ernsthaft: Ich kann doch nicht solange nur Mist essen, bis irgend so ein Prinz vorbei reitet und vor meiner Haustür Stopp macht. Oder noch schlimmer: Mich mit einem Hofburschen zufrieden geben, nur damit meine Ernährung wieder besser wird.

Bridget Jones hat ein falsches Single-Bild vermittelt

So ein Single-Leben ist nicht nur das Fehlen eines Partners. Es ist soviel mehr – wenn man sich darauf einlässt und sein Leben bewusst organisiert. Ich habe inzwischen einen sehr heterogenen und großen Freundeskreis. Darunter sind Menschen, mit denen ich primär Kaffee trinken gehe oder ins Kino, mit anderen bevorzuge ich Wein oder Cocktails und mit wieder anderen gehe ich zu Lesungen und Konzerten. Ich habe so für jedes Bedürfnis sehr freundliche Menschen an meiner Seite. Und das Beste: Alle machen sie etwas anderes. Es sind Architekten dabei, Lehrer, Soziologen, Politologen, Literatur- und Kulturwissenschaftler, BWLer, Theaterpädagogen, Journalisten und auch Juristen – alles ist bunt gemischt, die Gespräche dementsprechend spannend.

Nicht nur Chillen auf der Couch!

Wenn ich mich dann mit Pärchen-Bekannten unterhalte, die mir erzählen, dass sie unter der Woche eigentlich jeden Abend mit ihrem Partner auf der Couch sitzen und Netflix schauen, maximal noch ins Fitness-Studio gehen, werde ich nur begrenzt melancholisch. Ich hatte das auch mal, aber weiß spätestens seitdem, dass das nicht mein Leben ist.

Abenteuer Alltag!

Ich mag mein Leben sehr, ich liebe meine Arbeit, den Blog, kann sonntags stundenlang schreiben und habe einen total abwechslungsreichen Alltag – deshalb kann ich auch warten, bis der Traumprinz vorbeikommt. Bis dahin vertreibe ich mir munter meine Zeit – mit aufwändigen Menüs gerne auch in der Küche.

8 thoughts on “Kurioses: „Single“

  1. Jenny sagt:

    Liebe Miriam,ich finde es auch schrecklich, obwohl ich einen Freund habe, wenn Single-Menschen als „anders“ abgestempelt werden. Ich finde sogar, es sollte gar nicht zum Thema gemacht werden.Ich würde so weit gehen, dass du dein Single-Leben nicht als „Zeit
    vertreiben“ sehen solltest. Das
    ist ja schon wieder negativ
    behaftet. Das Single-Leben
    sollte man sogar genießen. Ich
    war selber mal lange Single und
    es war u.a. eine der besten
    Zeiten meines bisherigen Lebens. Ich möchte sie auf
    keinen Fall missen. Und wie hat uns eine kluge Serie namens SATC bereits erklärt: Es ist alles eine Frage des richtigen Timings. Auch den richtigen Partner im richtigen Moment des Lebens zu finden. Bei dem einen passiert es früher, bei dem anderen später.

  2. jenny sagt:

    Achso! Und dass man für sich allein kein leckeres Essen zaubert, ist ja mal mega blödsinn! Entweder man kocht gerne und beschäftigt sich gern mit Ernährung, oder nicht. Was hat das mit Single oder Partnerschaft zu tun? So sehe ich das jedenfalls.

  3. Prinz William sagt:

    Hallo Miriam,
    Du erinnerst Dich vielleicht. Ich habe vor einiger Zeit schonmal zum Thema Hochzeit hier geantwortet und jetzt schreibst Du schon wieder das Wort ‚Prinz‘ in Deinem Text.

    Naja, was soll ich sagen? Ich stehe zwar bereits unter Kates Fuchtel aber mein Bruder Harry sucht grade noch jemand um den Rest des Jahres in Barcelona zu verbringen – inklusive Abstecher nach Gibraltar!
    Da er wohl niemals König von Großbritannien wird (nur über meine Leiche *zwinker*) könnte er echt ein wenig Aufmunterung vertragen.
    Und nur keine Scheu vor dem Hochadel: Nach 3 schottischen Whisky ist auch bürgerliches Blut blau.

    1. Miriam Steinbach sagt:

      Prinz Harry scheint zwar einen sehr unsteten Lebenswandel zu genießen – aber vielleicht übertreiben die Medien ja nur maßlos und in ihm schlummert eine sehr solide Seele ;)

  4. mona sagt:

    Liebe Miriam,
    Ich mag dein Gedanken hier sehr, ich stehe voll auf single zu sein. Hab selber einen Freund (wir wohnen noch nicht zusammen wegen Arbeit) aber trotzdem fühle ich mich single. Ich führe auch ein single Leben, ich liebe dieses Lebensperspektiv mit sinnvollen Gründen.. War lange Zeit single, und die Zeit war echt der Hammer, hab viel geschafft, viel erlebt, hab mich viel viel besser kennengelernt, und viele Sachen in mir entdeckt. Ich freue mich wirklich dass gibt es Jemand anders, die auch seine Singleheit blogt!! Single zu sein ist ein echtes geiles Lebenstil. Es ist wie: „du darfst vegan sein, ich darf single sein“ (wenn man wie ich auch sieht, wie booming vegan heutzutage ist)
    Liebe Grüße

  5. Stephanie sagt:

    Ach, wie ich mich in deinem Text wiederfinde – naja mein früheres Ich wiederfinde. Ich hatte das genauso wie du, einen großen Freundeskreis und unzählige Aktivitäten in allen kulturellen Bereichen unter der Woche. Ich fand es auch immer ganz schlimm, mitleidig in die Single Schublade gesteckt zu werden und habe zu meiner Single-Hochphase damals sogar Pralinen nur für mich alleine gemacht (nachdem ich vorher beim Zuckerbecker einen Abendkurs belegt hatte). Nun bin ich seit 2 Jahren verheiratet und was soll ich sagen, die gemütlichen Netflix-Abende zu Hause überwiegen unter der Woche leider :( hach, wie ich die Zeit vermisse, wo ich ein freies Vögelchen war und ständig unterwegs! Auch wenn ich natürlich mit der heutigen Situation sehr glücklich bin, so hat alles hat seine Zeit, daher genieße sie und koche lecker was das Zeug hält!!!

    1. Miriam Steinbach sagt:

      Ach, danke, das ist ja lieb! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@mademoiselle_miriam