9. März 2013

Heimat: “Tatort in der Kurbel”

Kinosessel statt Couch

Noch konkurriert leises Gemurmel mit der Stimme der Tagesschausprecherin. Aber es sind nur wenige Minuten, bis die Lichter im Saal 1 in der “Kurbel” ausgehen und das Tatort-Jingle einsetzt. Dann herrscht Ruhe. Gespannt wandern alle Blicke Richtung Leinwand, Popcorn-Tüten werden fest umklammert.

In der “Kurbel” in Karlsruhe läuft jeden Sonntag der Tatort  – auf der großen Leinwand. Der Eintritt kostet einen Euro und es lohnt sich, die Karten vorher zu reservieren – dann ist der Platz gesichert und man muss nicht kurzfristig wieder nach Hause laufen. Es lohnt sich, denn gemeinsames Mitfiebern und Bangen macht im Kino noch mehr Spaß als daheim auf der Couch.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@mademoiselle_miriam