24. Januar 2015

Heimat: “Ein Abend mit Bott-x Pictures”

Das sind Benjamin (links) und Robert

Das sind Benjamin (links) und Robert.

Schräge Story

Es ist eine ziemlich wirre Geschichte, die hinter dem Namen „Bott-x Pictures“ steht. Ein Vokabeltest, eine Englischlehrerin und eine Begegnung bei den Independent Filmdays haben etwas damit zu tun, erzählt Benjamin Herkert. Der Mediengestalter steht gemeinsam mit dem Fotografen Robert Fuge hinter dem Filmprojekt, das jüngst beim Kulturpreis der Technologie Region Karlsruhe mit dem dritten Platz ausgezeichnet wurde. Gemeinsam produzieren die beiden Jungs Videos für Künstler, Imagefilme für Firmen sowie Kurzfilme.

Kurzfilme auf Festivals
„Der Kulturpreis war der Höhepunkt eines turbulenten Jahres“, sagt Benjamin Herkert, der das Projekt 2007 ins Leben rief und Robert Fuge 2012 dazu holte. In Zusammenarbeit mit einem Stuttgarter Netzwerk drehten sie den Kurzfilm „Sauerhof“, der auch auf dem Stuttgarter Filmfestival lief. Der Kurzfilm „Final Cut“ wurde bei einer Veranstaltung in den USA gezeigt.

Videos für Hip Hop-Künstler
„Außerdem realisieren wir derzeit viele Musikvideos – wie zuletzt für den Karlsruher Rapper Thera“, sagt Robert Fuge. Er kümmert sich seit einigen Monaten auch um das Projekt „16 x 16“, bei dem 16 Künstler aus dem Hip Hop-Bereich in einem Video 16 Zeilen zur Verfügung haben. „Wir haben bei den Projekten eine klare Arbeitsteilung“, erläutert der Fotograf. Während er sich viel um die Kameraarbeit und die Technik kümmert, steht Benjamin hinter der Koordination, Planung, Regie und dem Schnitt.

Offen für Kooperationen
„,Bott-x Pictures’ ist ein Herzensprojekt“, sagt Benjamin Herkert. Schwierig sei es oft, Sponsoren zu finden. „Wir arbeiten deshalb in unseren gelernten Berufen und verwirklichen die Projekte in unserer Freizeit.“ Um weiter voranzukommen, schickte er nun eine Bewerbung für ein Film-Studium in England raus. Robert möchte auf jeden Fall in Karlsruhe bleiben. „Ich arbeite derzeit vom AMX-Studio in der Nordstadt aus“, erzählt er. Gut können sich die beiden Karlsruher Filmschaffenden für die Zukunft vorstellen, mit anderen Künstlern oder Projekten zu kooperieren. „Wir sind offen für vieles.“

Weitere Infos und Videos unter http://bott-x.de und https://www.facebook.com/bott.x.pictures?fref=ts

(Visited 201 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@mademoiselle_miriam