29. Januar 2015

Heimat: “Ein Abend mit Hannah”

Schönes Projekt des Staatstheaters

Dicke Schneeflocken purzeln vom Himmel, als Hannah und ich unsere „Kulturlotsen“-Premiere haben. Die Theateraufführung von „Tschick“ soll es sein. Nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf. „Eigentlich mag ich lieber Ballett“, erzählt die Zwölfjährige. Der Nussknacker, Dornröschen, Giselle, Momo – mit ihrer alten Kulturlotsin besuchte Hannah fast ausschließlich filigrane Tanz-Aufführungen. „In Schwanensee war ich sogar dreimal“, sagt sie und grinst. Mit mir soll es nun mehr Schauspiel sein. Hannah blickt noch skeptisch.

Kultur für Kinder
Seit vier Jahren gibt es in Karlsruhe das „Kulturlotsen-Projekt“, hinter dem das Badische Staatstheater sowie die Stiftung „Hänsel + Gretel“ stehen. Das Ziel dahinter: „Alle Kinder sollen Zugang zu Kultur haben“, erläutert Projektleiterin Petra Weßbecher. Involviert sind besonders die Kinder, in deren Familien der Besuch von Theaterstücken oder Aufführungen keine Selbstverständlichkeit sind – sei es wegen Sprachbarrieren oder fehlender finanzieller Mittel. „Derzeit betreuen 60 kulturbegeisterte Ehrenamtliche jeweils ein sechs- bis zwölfjähriges Kind“, sagt die Projektleiterin.

Hannahs Herz schlägt fürs Ballett
Hannah ist seit zwei Jahren dabei. „Am Anfang hatte ich keine Lust auf Kultur“, sagt sie. Ihre Mutter überzeugte sie davon, es zumindest mal zu versuchen. Es hat sich ausbezahlt. Bei einer Kinder-Oper hatte Hannah zwar weniger Freude, am Ballett fand sie dagegen sofort Gefallen, tanzt inzwischen sogar selbst. „An Weihnachten hatte ich meine erste Aufführung: ,Der Zauberer von Oz’“, erzählt sie.

Ganz nah dran
Und nun „Tschick“. In der ersten Reihe nehmen wir Platz, sind ganz nah dran am Geschehen. Brombeer-Schlachten, Wasserspritzer, Neckereien: Nichts entgeht uns. Einmal nimmt einer der Darsteller sogar kurz neben Hannah Platz. Sie grinst. „Mir gefällt’s“, sagt sie. Ihre Skepsis ist verschwunden. Das Schauspiel wird eine weitere Chance bekommen. „Fucking Åmål“ soll es das nächste Mal werden. Aber zuvor dürfen wir im Februar eine Ballett-Probe besuchen – ein Blick hinter die Kulissen werfen. Hannahs Freude ist groß, meine auch. Es ist eine geglückte Premiere an diesem Abend, an dem dicke Schneeflocken vom Himmel purzeln.

Wer sich als Lotse bewerben möchte, kann sich an Projektleiterin Petra Weßbecher wenden unter Telefon 0721 725 809 28 oder E-Mail an petra.wessbecher@staatstheater.karlsruhe.de. Weitere Informationen unter www.staatstheater.karlsruhe.de
(Visited 271 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@mademoiselle_miriam