29. Juni 2015

Heimat: “Ein Besuch bei ,My Heart Beats Vegan'”

DSC_1606

Veganes Restaurant in der Kriegsstraße 94

Nur Pommes. Und dann auch noch ausgerechnet welche, die in Rindernierenfett schwimmen. Die Suche nach Essen bei den „Kölner Lichtern“ im Jahr 2013 löste bei den Veganern David Specht und Daniel Kretz großes Unverständnis aus. „Eine Million Besucher und kein einziges komplett fleischloses Essensangebot – das kann doch nicht wahr sein.“ Die Männer aus dem Raum Mannheim beschlossen, nicht nur zu lamentieren, sondern selbst eine Alternative zu schaffen. Mit ein wenig Glück hatten sie ein paar Monate später auf dem Schwetzinger Weihnachtsmarkt ihren ersten veganen Stand. Der Name: “My Heart Beats Vegan“. Der Andrang war enorm. „Die Besucher lechzten dort förmlich nach unserem frischen Angebot rund um Suppen und Currys“, erinnert sich David. Eine Geschäftsidee war geboren. Der mobile „My Heart Beats Vegan“-Wagen kam im Mai 2014 dazu. Und nun das erste Restaurant. Die Wahl fiel auf die Fächerstadt. Am kommenden Samstag, 4. Juli, geht die Tür in der Kriegsstraße 94 um 11 Uhr zum ersten Mal auf.

DSC_1605

Das sind David, Vanessa und Daniel (von links)

 172 Quadratmeter Fläche in einem schmucken Altbau

Aufeinander gestapelte Stühle, Bohrmaschinen, Klebeband: In den schönen Räumen mit Stuck an der Decke wird in diesen Tagen viel gewerkelt. „Insgesamt 172 Quadratmeter ist der Gastrobereich groß – aufgeteilt in zwei Räume“, beschreibt Vanessa, die zum Team gehört. Die Wände sind weiß und lila, Bücher stehen in Regalen. „Es wird außer gewöhnlichen Tischen auch eine Lounge und Wifi geben“, erzählt David. „Wir möchten, dass sich die Menschen bei uns wohlfühlen und gerne wiederkommen.“ Im Außenbereich finden weitere 26 Gäste Platz.

DSC_1607

Ohne Aromazusätze und Geschmacksverstärker

Auf der Speisekarten werden unter anderem vegane Burger, Suppen, Salate, Kuchen und Cocktails stehen. „Auch 15 Bio-Biere haben wir im Angebot“, erläutert David. Alle Produkte sind ohne Aromazusätze und Geschmacksverstärker, versichern die Inhaber, die alle drei ein Studium mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund hinter sich haben. Auch eine Mittagskarte soll es mittelfristig geben. „Wir möchten uns dafür aber zuerst mit den Gästen darüber austauschen, was gewünscht wird“, sagt der Geschäftsführer.

Plakat Burger Spicy BarbecuePlakat Burger Garden Lover

Sehnsucht nach veganem Restaurant

Warum sie sich für das erste Restaurant ausgerechnet Karlsruhe aussuchten? „Wir waren mit unserem Wagen auf verschiedenen Veranstaltungen in der Fächerstadt und haben bemerkt, wie groß das Interesse an veganen Gerichten ist“, sagt Vanessa. Vor allem der Wrap mit Kürbis und Hirse nach marokkanischer Art werde von den Karlsruhern regelrecht verschlungen. Trotz des Restaurants wird es den mobilen Wagen aber weiterhin geben, versichern die Drei. Vanessa: „Mit ihm stehen wir unter anderem bei Das Fest, beim Stadtgeburtstag und beim Musikfestival am Hockenheimring.“

Die Öffnungszeiten am Eröffnungs-Wochenende 4.+ 5. Juli: 11 bis 22 Uhr.

Danach: dienstags bis samstags von 11 bis 21 Uhr, sonntags von 9 bis 21 Uhr.

Weitere Infos unter: www.MHBV.de sowie unter https://www.facebook.com/mhbv.de

Currywurst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@mademoiselle_miriam