4. Juli 2016

Heimat: “Kunstfestival im Nordbecken, die IV”

13482831_10208891123623040_8669152257082518557_o

Das Kunst-Festival im Nordbecken naht

Licht! Bevor am Freitag offiziell das große Kunst-Festival im Nordbecken startet, hängen sie endlich: die fünf weißen Lampen des Karlsruher Labels Nyta. „Wir wollten für die Ausstellung eine passende Licht-Atmosphäre schaffen“, erklärt Nemanja Sarbajic, als ich ihn vor einigen Tagen besuche. Die Vorbereitungen für die inzwischen vierte Auflage des Kunst-Festivals im Rheinhafen laufen da schon auf Hochtouren.

Kunst, Lesungen Performances, Filmvorführungen und Konzerte: Der Ablauf ist wie in den Vorjahren, das Konzept hat sich bewährt. Eine Neuheit gibt es gleichwohl: Das Nordbecken-Kollektiv und der Projektraum Pool laden bereits am Donnerstag (7. Juli) ab 13 Uhr zur Pre-View in das 900 Quadratmeter große Atelier im Rheinhafen. Damit soll ein Tag vor der offiziellen Eröffnung der Kunst mehr Aufmerksamkeit zukommen. Was hinter dem Nordbecken-Kollektiv genau steckt, ist übrigens hier festgehalten: https://dieschreibmaschine.net/2013/06/29/heimat-ein-abend-im-nordbecken/

DSC_7951

Schwarz-Weiß-Fotos: Nordbecken

Kunst und Weltbeats am Freitag

Malerei, Grafik, Fotografie, Video- und Objektkunst: „Drei mal gesägt und immer noch zu kurz“ – das ist das Leitthema, unter dem die Nordbecken-Künstler Bastian Börsig, Alex Feuerstein, Nino Masskola, Felix Rombach, Nemanja Sarbajic und Constanze Zacharias mit drei Künstlern des Projektraums Pool (Thomas Dawidowski, Uli Ukujeni und Johanna Wagner) ihre Werke über die Woche hinweg zeigen. Am offiziellen Starttag, am Freitagabend, gibt es ab 22 Uhr außerdem Musik von Niller Records und dem Ganja Riddim Soundsystem. Die Berliner Band MirMix Orkeztran spielt World Beats – unter anderem mit russischen Einflüssen.

DSC_9319

Performance-Künstler aus Karlsruhe

Warum die Ferne schweifen, wenn es doch auch gute Künstler in Karlsruhe gibt, das steht dieses Jahr über dem Performance-Tag am Dienstag, 11. Juli, ab 19 Uhr. Mit dabei sind deshalb Kilian Kretschmer, Sascha Brosamer, Kerstin Dollhopf sowie Pedram Baldari & Nooshin Hakim Javadi.

Nordbecken statt Yotube

Ganz besondere Hörspiele zu Welt-Themen produziert der Wort- und Tonkünstler Stefan Pfalzgraf. Sie sind auf Youtube anzuhören, Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=ln-vyTh8HV8 Am Mittwoch, 12. Juli, ist er bei der Lesung im Nordbecken nun live zu sehen und zu hören. Außerdem an diesem Abend am Programm beteiligt: Theresa Pleitner, Kristof Rüter, Constanze Zacharias, David Heckel und Franz Horath.

Internationales aus der Film-Welt

Cineastik und Kunst-Videos: International geht es am Filmtag am Donnerstag, 14. Juli, zu. Milos Tomic kommt beispielsweise aus Serbien, Gustavo Vega aus Mexiko. Weiter zeigen Clemens Wilhelm, Constantin Hartenstein, Bianca Kennedy & Felix Kraus, Rizki Resa Utama sowie Rebecca Hirneise ihre filmischen Werke.

Audraband4

Buntes Zusammenspiel

Jazz, Rap, Trip Hop: Den Abschluss bildet wieder der genreübergreifende Musik-Abend. Die Organisation hat dafür Jonathan Zacharias übernommen – er steht an diesem Abend mit Stefan Pfalzgraf und seinen beiden Geschwistern Rosanna und Constanze auf der Bühne (18 Uhr). Ihnen folgt Rainer Kehres mit der Gitarre (19.30 Uhr), um 20.30 Uhr ist das Thomas Bergeron Duo zu hören. Rap aus Mannheim gibt es um 22 Uhr mit Kleister, bevor mit International Sweethearts of Melody, Itoe und international Music, improvised Surf der Abend endet.

Der Eintritt ist frei, weitere Infos gibt es auf www.nordbecken.de

(Visited 292 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@mademoiselle_miriam