24. März 2017

Kurioses: “Der Bachelor”

Wie ein schlimmer Unfall!

Ja, ich gebe es zu, ich habe auch mal reingeschalten. Nicht nur einmal, sondern mehrmals, kurz, aber bewusst. Dabei sah ich Auszüge von der ach so romantischen Rosenübergabe oder den eigenartigen Einzeldates. Meine Gedanken dabei: So müssen sich Gaffer bei einem schlimmen Unfall fühlen – ich wusste, dass es absolut grotesk und falsch ist, aber gerade deshalb musste ich dann doch hinschauen. Und mich aufregen.

Für den Kick, für den Augenblick

Brüste, Brüste, Brüste. Selten habe ich ein TV-Format gesehen, bei dem Frauen so unfassbar degradiert werden. Die Damen: überschminkt, mit fancy Frisur im Abendkleid, angedüdelt vom Sekt und sich gegenseitig niedermachend. Warum nur? Für den kurzen Ruhm, das bisschen Geld oder nein, stopp, stimmt, es geht ja um die wahre Liebe. Sorry, ich vergaß.

Ade, Zivilisation

Gecastet im Club, auf Afterwork-Veranstaltungen oder sonstigen Partys. Egal, über welche Teilnehmerin ich im Internet oder in Zeitungen nun gelesen habe, scheinbar bewirbt sich keine Dame, sondern wird „entdeckt“. Nur: Wie langweilig muss eigentlich das eigene Leben sein, damit man sich für solch ein TV-Format hergibt – und mit einem Mann knutscht, der parallel noch andere testet. Und dass man sich vor laufenden Kameras in einen aggressiven Kleinkrieg mit den Konkurrentinnen begibt, sich ankeift, lästert und sich verbal an den Haaren zieht. Alle Emanzipation und Würde, einfach mal weg, zack, bumm, vorbei.

Was mich aber noch mehr irritiert: Einige Teilnehmerinnen werden tatsächlich zu Mini-Stars, haben sogar Fans und verdienen ganz gut Geld. Selbst in meinem weiteren Umfeld outeten sich einige Frauen als “Bachelor”-Fans. Ja, ich verstehe, wenn man abends einfach mal das Hirn ausschalten möchte und Trash schaut. Bei „Shopping Queen“ bin ich auch schon hängengeblieben. Aber bei „Der Bachelor“ ist es dann doch irgendwann mit meiner Toleranz vorbei. Da werden Frauen gefeiert, die einfach gestrickte Sätze von sich geben, hauptsächlich künstlich sowie mager sind und sich für einen Mann zum Deppen machen. Eine Dame, die natürlich daher kommt und verschachtelte oder auch mal substanzielle Sätze sagt, Fehlanzeige!

Deutschland sucht die Kreativste!

Die Message: Fitnessstudio, Makeup, hübsche Kleider. Hauptsache der Schein und das Äußere stimmen. Ahhhhh. „Germany’s next Topmodel“ ist schon eine Zumutung, „Der Bachelor“ toppt aber noch alles. Warum, liebes Fernsehen, gibt es nicht mal ein TV-Format, bei dem die schlauste Frau gesucht wird oder die individuellste? Oder die Kreativste. Ich wäre Fan.

(Visited 273 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@mademoiselle_miriam