11. September 2019

Heimat: “Ein Nachmittag mit Malte Pawelczyk zum Galerientag 2019”

Karlsruher Galerientag 2019: Kooperation von Die Anstoß und theartape

Es sind die Augen des Fabelwesens, die sofort meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Sie sind weit aufgerissen, blicken zu zwei Beinen am Boden. Auch der Mund des kleinen Monsters ist offen. Die auseinanderstehenden und leicht schrägen Zähne sind dadurch deutlich sichtbar. Hat es etwa einen Menschen getötet? Oder sich nur beim Anblick eines Schlafenden oder Verletzten erschreckt? Was genau passiert ist, bleibt offen, es gibt viel Raum für Spekulation.

Das ist Malte. (Credit: Sebastian Heck)

Das faszinierende Bild von Tenki Hiramatsu ist auf dem Flyer zu sehen, den mir Malte Pawelczyk an diesem sonnigen Nachmittag in die Hand drückt. Neben dem Werk des Japaners ist auf dem Handzettel außerdem eine Arbeit von Santiago Ydáñez abgedruckt. Weiße und blaue Farbfelder erinnern an einen Horizont, wecken Sehnsucht und Hoffnung.

Ausstellung “Gebiete” mit Werken von Tenki Hiramatsu und Santiago Ydáñez

Gesichter, Natur und Psyche: Mit diesen Elementen beschäftigen sich die beiden Künstler, die im Fokus der Ausstellung „Gebiete“ stehen. Es ist eine Kooperationsveranstaltung des interdisziplinären Vereins Die Anstoß und des Ausstellungs- und Projektraums theartape.

Zu sehen ist “Gebiete” beim Galerientag am 14. September ab 15 Uhr – sowohl im ßpace in der Fritz-Erler-Straße 7 als auch in der Welfenstraße 6. Hinter der Organisation stehen Malte, Mitglied von Die Anstoß, und Clemens Köhler, Initiator von theartape.

Lebendige Kulturszene in Karlsruhe

„Die Idee, gemeinsam etwas zu bewegen, kam uns im Januar beim ersten Galerientag 2019“, erzählt mir Malte. Da die renommierten Karlsruher Galerien beschlossen, die Off-Spaces nicht mehr in ihre Planung hineinzunehmen, entschieden sich Clemens und er dazu, diese Aufgabe zu übernehmen. „In Karlsruhe hat sich in den vergangenen Jahre eine lebendige Kulturszene neben den etablierten Institutionen entwickelt“, sagt Malte, der in den vergangenen 18 Monaten selbst zahlreiche Ausstellungen im ßpace, dem Projektraum von Die Anstoß, kuratierte.

Übersicht der Off-Spaces am Galerietag

Seine Beobachtung: Vor allem im Bereich der Bildenden Kunst existiert in der Fächerstadt eine große Bandbreite an alternativen Räumen und Projekten. Um den Austausch zwischen den Kulturschaffenden zu stärken und deren Arbeiten Interessierten zugänglich zu machen, schrieben Clemens und Malte in den vergangenen Wochen die verschiedenen Off-Spaces an, telefonierten, verfassten Emails – und erstellten am Ende diese Übersicht.

Weitere Projekte sind in Planung

Eine Zusammenarbeit mit Synergieeffekt: Clemens und Malte kennen sich seit zwei Jahren, lernten sich bei einer Ausstellung kennen, die Malte kuratierte und Clemens besuchte. Seither stehen beide in engem Kontakt. Wer soll bei der ersten gemeinsamen Ausstellung im Fokus stehen? „Schnell fiel die Wahl auf Tenki Hiramatsu“, erinnert sich Malte. Der Japaner studiert an der Kunstakademie Karlsruhe, zeigte vor Kurzem seine Arbeiten in der Orgelfabrik in Durlach und in einer Unterführung in Köln. Als Gegenüberstellung entschieden sie sich für Santiago Ydáñez – für einen älteren, etablierten Künstler aus Spanien, mit dessen Werke Clemens bestens vertraut ist.

Gebiete“ soll nur der Anfang der gemeinsamen Kooperation von Die Anstoß und theartape sein. Clemens und Malte arbeiten bereits an neuen Ideen.

Die Übersicht des Programms am 14. September:

Größer Null: 17-22 Uhr
Open Studios: Dani Atelier, René Stanger und Florian Wörrle
Gerwigstraße 20, 76131 Karlsruhe
www.groessernull.de

Schrifthof – Werkstatt für experimentelle Kalligraphie: 15-20 Uhr / Vernissage: 19 Uhr
Autumn leaves: Monotypien und Collagen von Benno Kotterba
Dauer der Ausstellung: 14.09. bis 06.10.19 (Zeiten auf der Homepage)
Gerwigstr. 34, 76131 Karlsruhe

Mold: 14.09: 16-22 Uhr / 15.09: 12-16 Uhr
14.09: Elke Dreier: Future Routines
Programm am Eröffnungstag: 16:30 Uhr Sound von Lintu / 18 Uhr: Lecture Performance + Talk
Augartenstraße 6, 76137 Karlsruhe
www.facebook.com/mold.projektraum.1

V8
Jan Schmidt: Das Ziel weit genug vor Augen
Eröffnung: Freitag: 13.9.19, 19 Uhr / 14.09.19, 15-19 Uhr / 15.-17.09.19, 15 – 19 Uhr und nach Absprache: 0179 / 2273272
Viktoriastr. 8, 76133 Karlsruhe
www.viktoria8.de

Nordbecken: 15-22 Uhr
open studios: Bastian Börsig, Alex Feuerstein, Nemanja Sarbajic, Constanze Zacharias + special guest ROBERT LOOS
Nordbeckenstraße 9, 76189 Karlsruhe
www.nordbecken.de

GEDOK Künstlerinnenforum
PERIPHERIEN – Künstlerinnen aus Sathmar / Siebenbürgen: Lola Berciu, Gabriela Király, Orsolya Láng, Timea Mitroi, Katalin Moldvay1
14.09.: 14-16 Uhr / weitere Zeiten auf der Homepage
Markgrafenstr. 14, 76131 Karlsruhe

BBK Karlsruhe: 14-21 Uhr
Harald Herr (1951 – 2003): Laufzeit der Ausstellung: 14.09.–06.10.2019 (Zeiten auf der Homepage)
Künstlerhaus, Am Künstlerhaus 47, 76131 Karlsruhe

Poly-Produzentengalerie e.V.: 19-21 Uhr
Ingrid von Haefen: I guess i have to dream the rest
Dauer der Ausstellung: 14.09.-06.10.2019 (Zeiten auf der Homepage)
Viktoriastraße 9, 76133 Karlsruhe

ßpace / theartape: 15 bis 22 Uhr
Tenki Hiramatsu und Santiago Ydáñez: “Gebiete”
weitere Öffnungszeiten auf Anfrage
ßpace: Fritz-Erler-Str. 7, Karlsruhe theartape: Welfenstr. 6, Karlsruhe
www.theartape.de / www.dieanstoss.de

Sommer 3a: 16-22 Uhr
Offene Ateliers: Jiwon Jung, Hiroshi Oka, Maximilian Pöss, Jonathan Wright Sommerstr. 3a, 76131 Karlsruhe
Uhrokahiroshimail@gmail.com

Vorschau:
Die nächste Ausstellung im ßpace ist am 4. Oktober. Fabian Anselm Orasch präsentiert dort seine Werke.
Bei theartape werden Ende Oktober Lisa Busche und Christof John ihre Werke zeigen, kuratiert von Olga Jakob.

(Visited 137 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Newsletter abonnieren

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@miriam_steinbach