25. Mai 2015

Melodien: “Auf ein Bier mit LGFN”

Eine Band für Melodien gesucht

In einer Kneipe in der südlichen Waldstraße schließt sich der Kreis von “Le gâteau Forêt Noire” (LGFN). Dort lernten sich Sängerin Nadja Eiselin und Bassist Hans-Ulrich (Uli) Anderer kennen. „Eine Freundin brachte uns zusammen“, erzählt Nadja. Der Bassist hatte damals schon einige Instrumentale auf seinem Rechner und suchte nach einer Band, mit der er die Ideen umsetzen konnte. „Zwischen Nadja und mir passte es sofort“, sagt Uli. „Wir hatten die gleiche Vorstellung, wo es musikalisch hingehen soll.“ Weiterlesen »

keine Kommentare
15. Mai 2015

Heimat: “Ein Kaffee im Zwischenraum”

Das sind Katharina (links) und Sophie.

Haar-Utensilien raus, Kunst rein: Studentinnen der Hochschule für Gestaltung (HfG) und die „Kurbel“ haben in der Kaiserpassage in einem leer stehenden Frisörladen den „Zwischenraum“ geschaffen. Bis 7. Juni gibt es dort verschiedene Veranstaltungen rund um das Thema „Kino“. „Neben Filmvorführungen sind Workshops, Konzerte, Diskussionen, Ausstellungen und Performances geplant“, sagt Sophie Burger von der „Kurbel“. Außerdem kann jeder von dienstags bis sonntags zwischen 15 und 19 Uhr zum Arbeiten vorbeikommen, fügt Katharina Küster von der HfG hinzu.

Weiterlesen »

keine Kommentare
25. April 2015

Heimat: “Ein Nachmittag bei Marc Ringswald von cårlsrue”

Das ist Marc.

Das ist Marc.

Produktion in den eigenen vier Wänden

Einfarbige Stoffteile stapeln sich an diesem Sonntagnachmittag auf ganz schön vielen Kisten. Weiße T-Shirts, weinrote Pullis und schwarze Turnbeutel – alle neu, alle unbedruckt. Marc Ringswald lässt seinen Blick darüber schweifen und meint: „Heute steht wohl eine Nachtschicht an.“ Der 32-Jährige ist Kopf des Labels „cårlsrue“. In seiner Wohnung ist das Zentrum, dort entstehen die Ideen und werden zur Realität. Marc verziert jedes einzelne Stoffteil selbst mit dem Logo – mithilfe einer Transferpresse, die er sich über Ebay ersteigerte. Das Geschäft läuft: Der KA300-Shop (Kaiserstraße 97) verkauft seine Kleidung sowie „Save our Sole“ in der Erbprinzenstraße 26. In wenigen Tagen öffnet außerdem das Designkaufhaus „Loft“ in der Neuen Messe seine Türen. Dort hat Marc einen Stand und stellt seine Kollektion vor. Die Produktion läuft in diesen Tagen deshalb auf Hochtouren. Weiterlesen »

1 Kommentar
20. Dezember 2014

Heimat: “Ein Abend bei Ida und Philipp von Niller Records”

Das sind Ida und Philipp.

Das sind Ida und Philipp.

Niller Records: Mixtapes und Plattenbrunch

Lichtpunkte tanzen munter an der Wand entlang, passend zu der Musik aus den Lautsprechern. Eine Schallplatte dreht dazu ihre Kreise auf den Turntables. Auf einer alten Vintage-Couch hat es sich Hündin Leika bequem gemacht, Ida Grosse und Philipp Rautzenberg sitzen daneben und erzählen die Geschichte von „Niller Records“, einer Musikplattform mit Sitz ganz in der Nähe des Lidellplatzes. Weiterlesen »

keine Kommentare
15. Dezember 2014

Heimat: “Karlsruhe-Karte von Larissa und Michelle Mantel”

Karlsruher_Karte_web

Kreative Karlsruhe-Karte
Orientierungsprobleme in Karlsruhe und zuwenig hübsche Dinge an der Wand? Die Schwestern Michelle und Larissa Mantel lösen mit ihren Karlsruhe-Postern gleich beide Probleme. “Wir haben festgestellt, dass in fast jeder WG in Karlsruhe eine Stadtkarte hängt”, erzählen sie. Oft sind diese aber nicht dekorativ. “So kamen wir auf die Idee, ein ansprechendes Karlsruhe-Poster zu gestalten.” Herausgekommen ist ein Stadtplan, der zwar geografisch stimmt, die Häuser sich allerdings in abstrakte Gebilde auflösen. “Aus der Ferne wirkt das fast wie ein Musterteppich”, beschreiben die beiden Schwestern ihr Gemeinschaftswerk. Weiterlesen »

2 Kommentare
6. Dezember 2014

Heimat: “Ein Abend bei Kopf & Kragen Karlsruhe”

Kopf und Kragen Karlsruhe

 Das sind Lisa Wolf und Benjamin Mayer.

Ein neues Gesicht bei Kopf & Kragen

Altes raus, Neues rein: Bei Kopf & Kragen sind Zeiten der Veränderungen angebrochen. „Statt großer Marken möchten wir ab März 2015 nur noch Produkte von regionalen Designern anbieten“, erläutert Lisa Groß, die hinter dem kombinierten Friseur- und Kleiderladen in der Südstadt steht.

Außerdem hat Friseurmeisterin Lisa Groß seit Anfang dieser Woche männliche Verstärkung im Friseurbereich erhalten: Der Karlsruher Benjamin Mayer arbeitet dort. „Wir bauten deshalb den Laden um und haben nun insgesamt fünf Arbeitsplätze zur Verfügung“, erzählt die 26-Jährige. Ab 2015 soll es bei Kopf & Kragen außerdem „Styling-Abende“ geben. Weiterlesen »

keine Kommentare
28. November 2014

Heimat: “Ein Abend mit Nora Braun von Luups”

DSC_0026

Das ist Nora.

Nora Braun hat turbulente Monate hinter sich. Das Gutscheinbuch „Luups Karlsruhe“ entwarf sie mit Melle Munz vom Label „Zur Anprobe“. Das bedeutete: Die ganze Stadt nach passenden Einrichtungen durchforsten. Die Mühe hat sich ausbezahlt. “Luups Karlsruhe 2015” ist endlich fertig. Am morgigen Samstag, 29. November, verkauft Nora Braun die Gutscheinbücher beim Kulturmarkt „Support the Unterground“ im Vanguarde (Hardtstraße 37a, Karlsruhe). Weiterlesen »

keine Kommentare
20. November 2014

Heimat: “Ein Abend mit Johanna von ,Brickline'”

Das ist Johanna. (Foto: Fidelis Fuchs)

Das ist Johanna. (Foto: Fidelis Fuchs)

Nur elf Quadratmeter ist das Zentrum des Modelabels „Brickline“ groß. Unzählige Stapel an ausrangierten Kleidern und Stoffen türmen sich dort – einfarbig, gemustert, bunt, mit Motiven bedruckt. Eine Overlock-Nähmaschine steht mitten in dem kleinen Zimmer, Garnfäden liegen darum. Johanna Schomburg sitzt in jeder freien Minute zwischen den Kleiderbergen und kreiert aus den alten Materialien neue Kleidung für Frauen und Männer. Auch Tabak- und Handytaschen zaubert sie daraus. Eine Auswahl davon verkauft sie beim Kulturmarkt „Support the Underground“ am Samstag, 29. November, im Kulturzentrum Vanguarde (Hardtstraße 37a, Karlsruhe).

Weiterlesen »

2 Kommentare
15. November 2014

Heimat: “Twittersalon – Durch die Nacht mit Degas”

Ausschnitt: Edgar Degas "Selbstporträt mit erhobenem Hut", um 1863 - © Calouste Gulbenkian Foundation, Lisbon M.C.G., Foto: Catarina Gomes Ferreira

© Calouste Gulbenkian Foundation, Lisbon M.C.G., Foto: Catarina Gomes Ferreira

Der erste “Tweetup” in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe

Elegant sieht er aus. Den Zylinder hält er in der Hand, ein schwarzer Gehrock und eine Weste kleiden ihn. Mit kühlem Blick mustert Edgar Degas den Betrachter. Im “Selbstporträt mit erhobenem Hut” zeigt sich der Künstler als eleganter Bourgeois. 30 Jahre ist er alt und ein Liebhaber der Ballettszene sowie der modernen Pariser Lebenswelt. “Die Komposition dieses Selbstporträts erinnert an die italienische Renaissance-Malerei aus dem 16. Jahrhundert. Durch die klar umrissene Körpersilhouette sowie die feine Modellierung von Gesicht, Händen und Gesicht werden aber auch Einflüsse der klassizistischen Porträtkunst deutlich”, erläutert Kurator Alexander Eiling anlässlich des ersten „Tweetups“ in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe. „Twittersalon – Mit Degas durch die Nacht” so der Titel der Veranstaltung, die von den „Kulturkonsorten“ aus München mitorganisiert wurde. #degasskk Weiterlesen »

4 Kommentare
4. November 2014

Heimat: “Ein Abend mit Luise Wiedmann”

Das ist Luise.

Luise Wiedmann hat ein Kinderbuch geschrieben

Die Geschichte über den „Krokodilsgeburtstag“ entstand im Zug – auf der Strecke zwischen Berlin und Stuttgart. „Plötzlich war die Idee da“, erinnert sich Autorin Luise Wiedmann (Winter). Von Anfang bis Ende. Zum Glück hatte die 28-Jährige etwas zum Schreiben dabei. Schnell notierte sie sich die Gedanken, hielt sie auf Papier fest.

In Stuttgart angekommen, überreichte Luise die niedergeschriebenen Sätze ihrer Freundin Stephanie Gustai, einer Illustratorin. Zusammen feilten sie noch ein wenig an der Geschichte, aber nur ein wenig, Luises Grundgedanken blieben bestehen. Stephanie Gustai setzte sich an den Schreibtisch und zeichnete die passenden Bilder dazu. Bunt sind sie und eindrucksvoll. Der Jaja-Verlag zeigte sich begeistert – seit Oktober gibt es das Kinderbuch zu kaufen. Weiterlesen »

keine Kommentare
1 11 12 13 14 15 16 17 18

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Newsletter abonnieren
Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@miriam_steinbach