19. Februar 2013

Heimat: Ein Tag mit der “Sew Crew”

Ein selbst genähter Turnbeutel, eine Bluse oder ein Kleid – beim “Sew Crew”-Workshop im Vanguarde (Hardtstraße 37a) ist alles möglich. Jeden dritten Montag im Monat kommt Modedesignerin Melle Munz nach Karlsruhe. Mit ihr war ich in Bretten auf der Schule. Danach trennten sich unsere Wege – räumlich gesehen. Sie zog nach dem Abitur nach Karlsruhe, ich studierte in Heidelberg. Als ich im August 2008 in die Fächerstadt kam, zog sie ausgerechnet im gleichen Monat weg – nach Mainz. Dort arbeitete sie bei Designerin Anja Glockel als persönliche Assistentin. Die rund 145 Kilometer Distanz störten nicht, die Freundschaft hielt trotzdem. Im vergangenen Jahre machte sich Melle Munz selbstständig. Die „Sew Crew“ entstand, dahinter steht: Wer nähen mag, aber keine Erfahrung oder keine Nähmaschine hat, kann vorbeikommen. Vorbeikommen bedeutet in Mainz in ihr eigenes Atelier. “Zur Anprobe” heißt es. In Karlsruhe ist die Aktion im Vanguarde. Dort hilft Melle Munz bei der Umsetzung aller Näh-Wünsche. Es werden dabei immer zwei Kurse angeboten: einer am Nachmittag (15 bis 18 Uhr), einer am frühen Abend (18-21 Uhr). Kaffee gibt es dort übrigens auch.
Der nächste Kurs ist am Montag, 18. März.

Infos unter www.zuranprobe.de
Kontakt via E-Mail an mellemunz@zuranprobe.de oder unter Telefon (06131) 892 46 76

vic
177849_10150987809563850_2010383486_oF1080008<img src="https://dieschreibmaschine.net/wp-content/uploads/2013/02/vic.jpg?w=224" alt="vic" width="224" height="300" class="alignnone size-medium wp-image-161"

1 Kommentar
19. Februar 2013

Melodien: Friska Viljor

Ein Abend mit Friska Viljor

Die Musik ist laut, das Bier fließt in Massen und es wird getanzt – wild, heftig, als gäbe es kein Morgen. Das Konzert von Friska Viljor im Substage ist wie eine bunte Party. Nicht nur für die Zuschauer, vor allem für Sänger Joakim. Er erinnert zwar stark an einen schiffsbrüchigen Matrosen, der die vergangenen Monate mit viel Rotwein verbrachte (seine Haare sind verfilzt, der Bart struppig und die Aussprache ein wenig verwaschen). Macht aber nix: Die Show läuft bestens, der Unterhaltungsfaktor ist hoch. Und die Songs sitzen trotz des Alkoholpegels. Weiterlesen »

keine Kommentare
1 14 15 16 17

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@mademoiselle_miriam