18. Oktober 2017

Melodien: “Ein Abend mit Angus & Julia Stone in Stuttgart”

Schwerer Start!

Es ist ausgerechnet ein Lied von Udo Lindenberg, das den Umschwung bringt. Als Julia Stone „Durch schwere Zeiten“ anstimmt, sich mit ihrem bezaubernden kanadischen Akzent tapfer durch den deutschen Text kämpft, herrscht endlich Ruhe im Publikum, das permanente Hintergrund-Gemurmel hört auf, alle Aufmerksamkeit gilt der Bühne, damit Angus und Julia Stone, ihrer Band und der wunderbaren Musik. Endlich.

Das Konzert beginnt enttäuschend. Nicht etwa, weil Angus und Julia Stone auf der Bühne etwas falsch machen. Nein, im Gegenteil. Mit weißem Häkelkleid und Blumen im Haar sieht Julia aus wie eine Elfe, beginnt den ersten Song „Baudelaire“ fulminant mit der Trompete, auf der Leinwand hinter ihr flimmert ein Meer auf, ein Totempfahl erscheint, die Augen seines Vogelkopfes blitzen und funkeln, immer wieder passt sich das Bühnenbild der Musik an – Schnee fällt bei „Snow“ herab, bei „Big Jet Plane“ ziehen Wolken vorbei. Weiterlesen »

keine Kommentare
22. August 2017

Heimat: “The Great Graphic Boom” in der Staatsgalerie Stuttgart

Schimmelkäse und Olive

Lachs, Marmelade, Diät-Drinks: Ed Ruscha hat eine ganz besondere Vorliebe. Der Künstler aus den USA experimentiert bei seinen Arbeiten gerne mit Lebensmitteln. Bei seinem Siebdruck „Green Cheese Mold Standard with Olive“ dominieren die pastellgrünen und ins Türkis gehenden Töne, hinterlassen einen leicht bedrohlichen, fahlen Eindruck, besonders in Kombination mit den Tankschläuchen, die wie Henkerschlingen von den Zapfsäulen baumeln. Die Tankstelle wirkt verlassen, droht die Apokalypse, ein Atom-Krieg?

„Green Cheese Mold Standard with Olive“ ist eine von etwa 200 Graphiken, die noch bis 5. November in der Sonderausstellung „The Great Graphic Boom“ in der Sterling-Halle der Staatsgalerie Stuttgart zu sehen sind. Sie vereinen unterschiedliche Stilrichtungen der amerikanischen Druckgraphik von 1960 bis 1990 von 22 verschiedenen Künstlern. Darunter sind unter anderem Pop-Art-Arbeiten von Andy Warhol, Roy Lichtenstein sowie Abstrakter Expressionismus von Jackson Pollock. Dank der Veranstaltung #museumsbande, einer gemeinsamen Aktion von elf Karlsruher und Stuttgarter Museen, bekam ich einen Einblick in die bunte und sehr interessante Ausstellung. Weiterlesen »

keine Kommentare
16. April 2017

Melodien: “Ein Abend mit Magnus Sauer von ,The Tremolettes'”

Das ist Magnus. Foto: David Becker

Ein Konzert bei „Die Anstoß“

Stuttgart, Konstanz, Basel, Karlsruhe. Sieben Tage, vier Konzerte mit „The Tremolettes“ – es ist eine spannende Woche für Magnus Sauer. „Zum ersten Mal spielen wir live unsere neuen Songs“, erzählt mir der 26-Jährige, als wir uns am Werderplatz treffen und ein Feierabend-Getränk zusammen trinken. Erst vor wenigen Wochen waren die vier Musiker in einem Stuttgarter Studio und haben die Lieder für ihr erstes Album eingespielt. „Nun sind wir gespannt, wie sie beim Publikum ankommen“, sagt Magnus, der in der Band auf die Tasten der elektronischen Orgel haut.

Soul meets Darkness

Bei „The Tremolettes“ zieht sich ein düsterer Grundton durch die soulige Musik. „In unseren Songs tauchen immer wieder psychedelische Elemente auf“, beschreibt Magnus. Das klingt aber schwerer als es ist. Denn es groovt ganz schön, wenn die vier Jungs an ihren Instrumenten loslegen. In Karlsruhe sind sie am kommenden Donnerstag, 20. April, ab 19 Uhr im Projektraum von „Die Anstoß“ in der Fritz-Erler-Straße 7 zu hören. Der Eintritt ist frei, Spenden möglich. Weiterlesen »

keine Kommentare
26. Januar 2016

Heimat: “Ein Wiedersehen mit Valentin Hennig”

image

Szene aus “The Straw that Broke”

“The Straw that Broke”

Klirrend kalt ist es, als mich Valentin Hennig am Stuttgarter Hauptbahnhof abholt. Es ist unser drittes Aufeinandertreffen. Bereits zweimal schrieb ich über seine Kunst-Projekte: über seinen Kurzfilm “Tiefschluchtengrottenfummel” und die Ausstellung “VIVANT”. Nun geht es um seine neueste Filmproduktion: “The Straw that Broke” lautet der Titel des Science-Fiction-Films, den der 29-Jährige gerade mit einem 16-köpfigen Team in Stuttgart dreht. 80 Minuten soll er lang werden. Basis dafür ist ein Roman des amerikanischen Autors Tom Whalen.

Valentin mit Kamera SW

Das ist Valentin.

Weiterlesen »

keine Kommentare
24. Januar 2015

Heimat: “Ein Abend mit Bott-x Pictures”

Das sind Benjamin (links) und Robert

Das sind Benjamin (links) und Robert.

Schräge Story

Es ist eine ziemlich wirre Geschichte, die hinter dem Namen „Bott-x Pictures“ steht. Ein Vokabeltest, eine Englischlehrerin und eine Begegnung bei den Independent Filmdays haben etwas damit zu tun, erzählt Benjamin Herkert. Der Mediengestalter steht gemeinsam mit dem Fotografen Robert Fuge hinter dem Filmprojekt, das jüngst beim Kulturpreis der Technologie Region Karlsruhe mit dem dritten Platz ausgezeichnet wurde. Gemeinsam produzieren die beiden Jungs Videos für Künstler, Imagefilme für Firmen sowie Kurzfilme. Weiterlesen »

keine Kommentare
6. November 2014

Melodien: “Ein Abend mit Tina Dico”

WOW!

„Whispers“ lautet der Titel des neuen Albums von Tina Dico. Was die zierliche Dänin an diesem Abend aber im Theaterhaus in Stuttgart zeigt, ist keineswegs leise. Voller Energie und Eindringlichkeit begeistert sie mit ihrer dreiköpfigen Band knapp zwei Stunden lang die Zuschauer – minutenlanger Applaus beendet ein Konzert, das seinesgleichen sucht. Weiterlesen »

1 Kommentar

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@mademoiselle_miriam