5. November 2013

Melodien: “Ein Abend mit Nicolas Sturm und Yasmine Tourist”

Zwei Acts – ein Konzertabend

Ein Singer/Songwriter mit deutschen Texten voller Poesie und eine Band, die sich auf ihrer Debütplatte beschwingtem amerikanischem Folkrock widmet – eigentlich eine schöne Kombination für ein Doppelkonzert in der Scenario Halle im Kulturzentrum Tempel. Leider waren die rund zweieinhalb Stunden mit Nicolas Sturm und der Band „Yasmine Tourist“ gespickt von technischen Pannen und einigen schrägen Tönen. Weiterlesen »

keine Kommentare
8. Oktober 2013

Melodien: “Fatones”

529997_425344630892237_583044609_n

Eine WG-Party führte zu den Fatones

Eine außer Rand und Band geratene WG-Party in Karlsruhe steht ganz am Anfang der Fatones. „Wir waren alle dort zum Feiern und griffen gegen 1 Uhr betrunken zu den Instrumenten“, erinnert sich Bassist Adrian. Das Ergebnis: leicht experimentell. Verzerrte Bass-Klänge, dazu Keyboardtöne und ein Schlagzeug. „Es war durchgeknallt, aber die Leute tanzten stundenlang dazu“, erzählt Gitarrist Markus. „Lasst uns eine ernsthafte Band gründen“, das beschlossen die vier Jungs danach. Die Fatones waren geboren. Weiterlesen »

keine Kommentare
6. Oktober 2013

Melodien: “Kakkmaddafakka in Karlsruhe”

Eine große Party im Substage!

Beschwingte Musik, nackte Oberkörper und kreative Tanzeinlagen: Die rund 90 Minuten beim Kakkmaddafakka-Konzert in Karlsruhe waren eine große Party. Allein die beiden Herren mit weißen Hemden und schwarzen Fliegen im hinteren Teil der Bühne waren das Eintrittsgeld wert. Ihre Funktion: eine Mischung aus Backgroundtänzern- und sängern. Ihre Moves: völlig drüber, aber herrlich anzuschauen. Weiterlesen »

keine Kommentare
29. September 2013

Melodien: “Ein Abend mit Paddy Bohr im Indicative Studio”

IMG_9851

Alle Fotos: Run Ten

Aufnahmen für neue EP

Es sind Tage mit wenig Schlaf für Paddy Bohr – Le Grand uff Zaque haben sich für eine Woche im „Indicative Studio“ in Bruchsal angemeldet, wuseln dort umher. Der Anlass: Die Aufnahmen für die neue EP „This is Shanghai“ stehen an. Es ist Ende Juni, ein heißer Sommertag. Pianist Max und Drummer Jonathan sitzen mit Paddy Bohr an diesem Abend in der Regie, dem Herzen des Studios. Gemeinsam gehen sie die bereits aufgenommenen Songs durch, feilen an den Details. An welchen Stellen ist der Gesang zu laut, zu leise, passt das Saxofon-Solo? Die Konzentration ist hoch. Die Nacht wird lang.

IMG_9885

Weiterlesen »

1 Kommentar
19. September 2013

Melodien: “Fräuleinjazz”

Fraeuleinjazz_Presse_09-12_12

Sarah Lipfert und Judith Goldbach als “Fräuleinjazz”

Extrovertiert, manisch und oberflächlich – wenn Sängerin Sarah Lipfert als „Claudette“ auf der Bühne steht, verwandelt sie sich in eine Show-Diva. Ihre Absätze sind hoch, die Kleider elegant, der Lippenstift ist dick aufgetragen. „Claudette“ ist eine, die genau weiß, wie sie Männer um den Finger wickelt. Neben ihr kann „Ilse“ (Judith Goldbach) nur schwer bestehen. Sie hat den Part der grauen Maus, die sich gerne hinter ihrem Kontrabass versteckt – schüchtern und zurückhaltend. Auf ihrem Instrument aber, da zaubert sie mitreißende Klänge hervor.

„Fräuleinjazz“ nennt sich das Projekt von Sarah Lipfert und Judith Goldbach. Zusammen interpretieren die beiden Musikerinnen auf ihre ganz eigene Art Lieder unter anderem von Hildegard Knef, Zarah Leander und Helge Schneider. Karlsruhe-Premiere des „komischen Musikjazztheaters“ ist am Samstag, 21. September, 20 Uhr, in der Hemingway Lounge (Uhlandstraße 26). Weiterlesen »

keine Kommentare
23. Juli 2013

Heimat: Lieblingsmelodien bei “Das Fest’ in Karlsruhe”

3 Tage lang “Das Fest” in Karlsruhe

Es war der verplante Abgang von Leslie Clio, der mich bei „Das Fest“ am meisten amüsierte. „Wo geht ihr denn alle hin?“, fragte sie ihre Bandmitglieder, als diese nach „Told you so“ nacheinander die Bühne verließen. Völlig verdutzt stand sie da, schaute irritiert umher. Ihr Schlagzeuger Max Schröder half ihr grinsend auf die Sprünge: „Leslie, das Konzert ist zu Ende.“

„Oh, achso”, meinte sie dann. „Ok, dann Tschüss.”

Drei Tage lang herrschte in Karlsruhe am Wochenende Ausnahmezustand, mehr als 200 000 Leute waren da und mit Leslie Clio, Bosse und Friska Viljor musizierten einige meiner Lieblingsinterpreten. Weiterlesen »

1 Kommentar
21. Juli 2013

Heimat: “Herrenclub – ein Interview mit Nico Sauer und Vincent Wikström”

Ein besonderes Projekt von Nico Sauer und Vincent Wikström

Vogelgezwitscher, immer wieder der Ausruf „Boah“ und kuriose Tanzeinlagen: Ein wenig irritiert war ich, als ich mir das Herrenclub-Video zu „Raus aus der City“ zum ersten Mal anschaute. „Was steckt denn dahinter?“ Ich wollte mehr wissen und traf mich deshalb vor wenigen Tagen mit Nico Sauer und Vincent Wikström, dem „Herrenclub“. Weiterlesen »

1 Kommentar
16. Mai 2013

Melodien: “Ein Abend mit Mine”

Es ist stockdunkel, als wir an diesem Abend in den kleinen Saal im Tollhaus hineinlaufen. Nicht zu stolpern: eine Herausforderung. Gespannt bin ich, wen sich Jonathan Kluth für sein Vorprogramm aussuchte.

Es ist Mine. Sie sitzt auf der Bühne, umgeben vom Licht, eine Erscheinung mit ihren langen dunkeln Haaren und ihrer großen Brille. Ihre Musik ist mir bis zu diesem Moment noch unbekannt. Noch.

Ihre Stimme erklingt, ich bin berührt. Es ist bezaubernd, wie sie am Piano sitzt, ihre Lieder singt. Mit ihrer authentischen und sympathischen Art das Publikum unterhält. Mines Musik: Facettenreich, ein Mix aus Folk, Hip-Hop, Elektronik und Jazz. Die Songs sind oft melancholisch, machen nachdenklich. Mine spielt unter anderem Piano und Autoharp.

Mine singt auf Deutsch. Von ihren Erfahrungen, Erlebnissen, dem Leben: „Das Glück ist scheu, es rennt und ich laufe hinterher“. Ihrem Freund habe sie den Song „Du scheinst“ gewidmet, erzählt sie dem Publikum im Tollhaus. Das Lied ist kostenlos auf ihrer Internetseite herunterzuladen.
http://minemusik.de/info/

Rund eine halbe Stunde spielt die Sängerin aus Mainz, erobert das Publikum mühelos. Ans Herz geht vor allem der letzte Song: „Der Mond lacht“. Danach steht für mich fest: Ich möchte Mines EP „Herzverleih“ haben. Sofort. Nach dem Konzert kaufe ich sie mir deshalb bei ihr am Stand – und stelle ein wenig enttäuscht fest: „Der Mond lacht“ fehlt. Schade. Macht aber nix. Auch die anderen Songs sind toll.

Randnotiz:
Unter dem Motto „Popkonzert mit Kammerorchester“ wird Mine am 15. Juni im Mannheimer Capitol singen. Eine Live-DVD wird von dem Konzert entstehen. 48 Musiker sind dabei: Unter anderem Streicher, ihre Band, Lichtkünstler und Gastmusiker. Mittels Crowdfunding bekam Mine die benötigten 10 000 Euro zusammen. Schön.

keine Kommentare
1. Mai 2013

Heimat: “Vereinsheim Baldu”

Der Vereinsheim-Vorstand

Das Vereinsheim ist wieder da!

Pohlmann und Paucker waren bereits da, Laith al Deen ebenso und der Newcomer Jonathan Kluth erhielt beim letzten Mal minutenlang Applaus. Nun öffnet das Vereinsheim Baldu am nächsten Freitag, 10. Mai, im Kulturzentrum “Tempel” wieder seine Türen. Mit dabei sind bei der vierten Auflage Francesco Wilking, Kat Frankie, Gastone, Arthur Braitsch und Dominik Krämer. Sie musizieren gemeinsam mit dem Vereinsheim-Vorstand: mit Tommy Baldu (Schlagzeug), David Maier (Gesang), Nico Schnepf (Tasten), Rouven Eller (Sound) und Haegar (Visuals). Weiterlesen »

keine Kommentare
27. April 2013

Melodien: “Ein Kaffee mit Astra van Nelle”

373955_240513002680990_1724239006_n

Bei Kaffee und Kippen

Das Haar ist leicht zerzaust, der Blick ein wenig müde, ein Lächeln huscht ihm aber übers Gesicht. Astra van Nelle ist glücklich. Am Vorabend ging in Mannheim seine erste Tour zu Ende. „Es ist super gelaufen“, erzählt er an diesem verregneten Samstagnachmittag in einem Café in Heidelberg. Zehn Auftritte in ganz Deutschland standen auf seinem Plan. Von Lübeck bis nach Stuttgart ging die Reise. Über Hamburg und Berlin. „Der Titel der Tour ,Konzerte und Kater‘ war sehr passend“, sagt der 21-Jährige und lacht. In Hamburg stand er bei einer Veranstaltung vor knapp 700 Leuten auf der Bühne. „Das war bislang mein größter Auftritt.“ Eine großartige Erfahrung, meint er und dreht sich eine Kippe. Weiterlesen »

3 Kommentare

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Newsletter abonnieren

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@miriam_steinbach