6. Januar 2014

Flimmerkasten: “Blau ist eine warme Farbe”

Ganz schön viele Emotionen

Minutenlange Sexszenen, ein Ozean voller Tränen und ganz schön viel Gefühlschaos – selten habe ich einen Film gesehen, der mich emotional so berührte, wie „Blau ist eine warme Farbe“. Obwohl das Werk von Regisseur Abdellatif Kechiche drei Stunden lang ist, langweilte ich mich keine einzige Sekunde. Im Gegenteil: Es ist ein wunderbar einfühlsames und sensibles Werk, das der Tunesier auf die Leinwand zauberte. 179 Minuten voller Liebe, ganz ohne Kitsch. Einzig die zahlreichen und teilweise sehr langen intimen Szenen zwischen beiden Frauen hätten einen Ticken kürzer ausfallen dürfen. Weiterlesen »

keine Kommentare

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Newsletter abonnieren
Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@miriam_steinbach