6. März 2017

Heimat: “Ein Abend bei Sven Brunner von Nick & Nora”

Das ist Sven.

Ein Flohmarkt im Spirituosen-Laden

Leise klirrt der Eiswürfel, als ihn Sven Brunner vorsichtig in mein noch leeres Glas fallen lässt, Gin folgt dem transparenten Quader, umhüllt ihn sanft, vermischt sich dann mit dem Tonicwater, das den Drink komplettiert. Donnerstagabend, ich bin zu Besuch im Spirituosen-Laden „Nick & Nora“, den Sven Brunner seit November 2014 in der Körnerstraße 26 (Ecke Goethestraße) betreibt. Der Karlsruher ist in diesen Tagen damit beschäftigt, sein Lager auszumisten. Grund dafür: Am kommenden Samstag, 11. März, veranstaltet er zum ersten Mal einen Hausbar Flohmarkt. „Ich möchte unter anderem alte Regale, Gläser und Deko-Sachen verkaufen – ich brauche Platz für Neues, der Frühling kommt“, sagt er und lacht.

Nicht nur Sven Brunner wird an diesem Samstag ab 10 Uhr in seinem Laden Dinge anbieten, auch die Besitzerin des „MAPA”, Tati, kommt vorbei, verrät er. Nachdem sie ihr Café zu einer Bar verwandelte, sind nun Einrichtungsgegenstände übrig, die nicht mehr zum aktuellen „MAPA“-Konzept passen. „Es wird bunt“, sagt Sven Brunner mit einem Augenzwinkern.

Weiterlesen »

keine Kommentare
24. März 2016

Heimat: “Ein Abend mit Sabrina Kuhn im KULØR-Laden”

12899378_1096492973715560_477585346_o

Das ist Sabrina. (Foto: Barbara von Woellwarth)

Ein Geschenk für Karlsruhe

Raus aus dem Hinterhof, mitten auf den Werderplatz: Sabrina Kuhn von „KULØR“ eröffnet am Samstag, 26. März, in der Werderstraße 29 ihren ersten Laden. Und zwar genau dort, wo bis vor wenigen Monaten noch Planet Velo hippe Fahrräder im Angebot hatte. Auf mehr als 80 Quadratmetern hat die 27-Jährige nun Platz, ihre Keramikprodukte herzustellen, zu lagern und zu verkaufen. „Ich bin sehr glücklich darüber und hoffe, dass die Karlsruher den Laden gut annehmen.” Die „KULØR“-Laden-Eröffnung mit Sekt und Smørrebrød ist am Samstag von 12 bis 18 Uhr.

12901455_1096492890382235_5239830437358512367_o

Zweite Begegnung!

Sabrina empfängt mich in ihrem Laden wenige Tage vor der Eröffnung. Es ist unsere zweite Begegnung. Vor etwa mehr als zwei Jahren traf ich mich zum ersten Mal mit ihr, als sie kurz vor ihrem Abschluss an der Hochschule für Gestaltung (HfG) Karlsruhe stand. Damals erzählte sie mir, wie es überhaupt zum Label kam: https://dieschreibmaschine.net/2014/01/31/heimat-ein-nachmittag-mit-sabrina-kuhn-von-kulor/ „Viel ist seither passiert“, sagt sie.  Weiterlesen »

keine Kommentare

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@mademoiselle_miriam