10. August 2014

Flimmerkasten: “Searching for Sugar Man”

Ein Pop-Märchen: Die Doku “Searching for Sugar Man”

Es ist ein wenig wie ein Pop-Märchen, ein schöneres Ende könnte es kaum geben: Der Dokumentarfilm „Searching for Sugar Man“ handelt von der Suche nach dem amerikanischen Sänger Rodriguez, der in den 1970er-Jahren in seiner Heimat erfolglos blieb, in Südafrika aber großen Erfolg hatte. Niemand wusste in dem zerrütteten Land mehr über ihn, Gerüchte über seinen Selbstmord auf der Bühne kursierten. Die beiden Südafrikaner Stephen „Sugar“ Segerman und Craig Bartholomew Strydom wollen nun wissen, was hinter dem Mythos „Rodriguez“ steckt. Sie beginnen zu recherchieren – mit überwältigenden Ergebnissen. „Searching for Sugarman“ bekam 2013 den Oscar als besten Dokumentarfilm. Weiterlesen »

keine Kommentare
6. Juli 2014

Heimat: “Kunstfestival im Nordbecken”

hafen Kopie Kopie

Das Nordbecken: eine Kunstoase in Karlsruhe

Performances, Lesungen, Filme, Konzerte – es sind nur noch wenige Tage, bis die Jungs vom Nordbecken zum zweiten Mal ein Kunstfestival in ihrem rund 900 Quadratmeter großen Atelier (Nordbeckenstraße 9) veranstalten. Vor einem Jahr besuchte ich sie zum ersten Mal, freute mich nun über eine erneute Einladung. Tobias Talbot, Ross Jago, Marius Walter und Nemanja Sarbaic erzählen mir an diesem Abend, wie es im vergangenen Jahr lief und was sie nun geplant haben. Außerdem mit dabei am Tisch: der Musiker Jonathan Zacharias, der das Programm am 18. Juli mitgestaltet. Weiterlesen »

keine Kommentare
7. März 2013

Flimmerkasten: “Herr Wichmann von der CDU”

Dokumentarfilm über einen Politiker: Herr Wichmann von der CDU

Henryk Wichmann ist 25 Jahre alt, Jurastudent und Direktkandidat der CDU in einem Wahlkreis in Brandenburg. Vor der Bundestagswahl 2002 macht er sich auf Tour durch seinen Bezirk in der Uckermark und versucht Wähler zu gewinnen. Kein einfaches Unterfangen: Es ist eine SPD-Hochburg. Wichmanns Slogan lautet: „Frischer Wind bringt Bewegung in die Politik”. Er gibt dabei alles, besucht Pflegeheime, Schulen, geht auf Volksfeste und versucht sogar Republikaner zur Besinnung zu bekommen.

Es ist ein großes Vergnügen, Henryk Wichmann in dem Dokumentarfilm “Herr Wichmann von der CDU” bei seiner Tour durch Brandenburg zu begleiten, ihm dabei zuzuschauen, wie er auf der Straße seine Flyer loszuwerden versucht und bemüht ist, die Bewohner von seiner Partei zu überzeugen. Der schlaksige Nachwuchspolitiker lässt sich dabei nicht von der Ignoranz der Passanten unterkriegen. Er hat sogar einen Kredit aufgenommen, um Plakakte, Kugelschreiber und andere Werbemittel zu finanzieren. Weiterlesen »

keine Kommentare

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Newsletter abonnieren
Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@miriam_steinbach