29. Juni 2018

Melodien: “Ein Abend mit Luis Ake und Luca Morte”

 

Ein Song zur WM!

Club Mate. Luca weiß genau, was Luis in diesen Tagen dringend braucht. Luis studiert Grafikdesign an der Hochschule für Gestaltung und ist im Vordiplom-Stress, zahlreiche schlaflose Nächte hat er vor und hinter sich. Trotzdem fand er nun Zeit, in die Fettschmelze zu kommen, um dort gemeinsam mit Luca über den Song zu reden, den sie zur Fussball-Weltmeisterschaft aufgenommen haben.

“Komm spiel den Laufpass zu mir”, heißt ihr Meisterwerk. Ein Song über Liebe, Leidenschaft und Brüderlichkeit, über die ganz großen Themen des Lebens also, eingebettet in treibende Beats. Luca stellt Luis das prickelnde Erfrischungsgetränk hin, dieser nickt dankend, ihr Verständnis untereinander braucht keine Worte. Okay. Das Interview mit mir kann nun losgehen.*

Wie kam es dazu, dass ihr einen Song zur WM aufgenommen habt?
Luca: Die FIFA rief an und bat uns um einen künstlerischen Beitrag zur Weltmeisterschaft. Es war den Verantwortlichen wichtig, dass ein Song entsteht, der teamübergreifend, grenzen- und zeitlos ist. Der quasi für jedes kommende Turnier wieder neu verwendet werden kann. Wir überlegten dann gemeinsam, wie wir diese Aufgabe umsetzen können…

Luis: …und entschieden uns, die Struktur eines Songs zu nehmen, den ich bereits fertig hatte und den Text neu zu schreiben. Wir singen auf Deutsch, weil wir so unsere Gefühle am ehrlichsten ausdrücken können. Mehrere Übersetzungen sind geplant, welche genau, müssen wir nun mit der FIFA klären.

Welche Gefühle möchtet ihr mit “Komm spiel den Laufpass zu mir” vermitteln?
Luca: Die Liebe steht eindeutig im Vordergrund. Zueinander, aber auch zu unserer großen Leidenschaft, dem Fußball. Es geht weiter um Schnelllebigkeit, Erfolg und Brüderlichkeit. Durch den Songtext sollen sich alle angesprochen fühlen – vom FIFA-Funktionär bis hin zum kleinen Mann. Passend zur Zuschauerstruktur in einem Stadion eben.

Ihr habt im Schlossgarten ein Video gedreht, was war euch dabei wichtig?
Luis: Die Authentizität. Wir wollten unsere Fanliebe und Männerfreundschaft auf direkte Weise visuell vermitteln. Unsere weißen Outfits stehen beispielsweise für Reinheit, für unsere weiße Weste. Das Grün des Rasens für die Bodenhaftigkeit. Insgesamt haben wir vier Stunden mit unserem Team gedreht. Die Fußbälle, die im Video zu sehen sind, stammen von der John Toys GmbH. Unterstützt haben uns außerdem Max Viktor Herbert und Victor van Wetten.

Luca, du studierst an der Musikhochschule, Luis, du an der Hochschule für Gestaltung. Wo haben sich eure Wege zum ersten Mal gekreuzt?
Luca: Tatsächlich vor einigen Jahren auf dem Fußballplatz. Luis spielte in seiner Jugend beim TV Zazenhausen, ich beim MTV Stuttgart. Als wir uns zum ersten Mal bei einem Spiel begegneten, prallten zwei Egos aufeinander, aber auch die Sympathie war sofort da. Jahre später kamen wir beide zum Studieren nach Karlsruhe, es war die beste Möglichkeit, um aus diesem ersten Funken eine tiefgehende Männerfreundschaft entstehen zu lassen.

Welche musikalischen Projekte habt ihr sonst noch am Laufen?
Luis: Derzeit treibe ich mein Soloprojekt “Luis Ake” voran und einige Konzerte stehen deshalb an. Außerdem bin ich Teil des Musiklabels 76666.

Luca: Ich bin Sänger der Band “Die Selektion” und habe verschiedene Live-Elektronik-Projekte.

Werdet ihr als Luis Ake und Luca Morte weiter zusammen arbeiten oder war “Komm spiel den Laufpass zu mir” ein einmaliges Projekt?
Luis: Nein, im Gegenteil: Ein komplettes Album ist geplant. Außerdem haben wir am WM-Finale unseren ersten Live-Auftritt mit diesem Song.

Wem drückt ihr die Daumen?
Luca: Ich habe eine große Affinität zu Kroatien…

Luis: …aber auch ein anderer Underdog wäre okay. Wir wären auch bereit, unseren Song direkt nach dem WM-Finale in die passende Sprache des Gewinners zu übersetzen. Wir sind schon gespannt, wie es ausgeht.

*Für den Wahrheitsgehalt übernehmen die Interviewten die Verantwortung.

Weitere Infos
zu Luis auf Instagram + Facebook und seiner Homepage
zu Luca auf Instagram + Facebook

(Visited 186 time, 1 visit today)

One thought on “Melodien: “Ein Abend mit Luis Ake und Luca Morte”

  1. Lena Gercke sagt:

    Kein Neid!
    (Und leider auch keine Siliva Neid.)

    Aber bevor Luis Ake und Luca Morte jetzt größenwahnsinnig werden darf ich darauf hinweisen, dass der beste Laufpass der je gegeben wurde von mir an Sami Khedira war!

    Also bitte mal schön den Ball flach halten, ja?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Newsletter abonnieren

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@miriam_steinbach