6. Oktober 2014

Heimat: “Ein Abend mit Paul Gärtner von Typ x Tatse”

Das ist Paul.

Das ist Paul.

KSC und Sneakers

Es war auf der Haupttribüne des KSC-Stadions, wo sich die Wege von Paul und Marco von „Typ x Tatse“ zum ersten Mal trafen. 2004 war das. Beide hatten bei den Spielen immer ihren Fotoapparaten in der Tasche, hielten die spannenden Situationen auf dem Rasen fest. Die Euphorie der Fans, die Freude, den Frust. Sie kamen ins Gespräch, knipsten gemeinsam. „Es gab nur keine Plattform, wo wir unsere Fotos nach den Spielen hochladen konnten“, erzählt Paul an einem spätsommerlichen Abend im „Bento“. „Marco und ich beschlossen deshalb, eine eigene Plattform zu gründen.“ Das Projekt „Typ x Tatse“ entstand. Auf ihrer Internetseite zeigen die beiden Karlsruher seit rund zwei Jahren unter anderem Bilder aus dem Stadion sowie von ihrer zweiten Leidenschaft: Sneakers.

10677072_943136092368807_603514902_o

Foto: Typ x Tatse

Rund 60 ihrer Fotografien sind nun anlässlich der Ausstellung „Raum einnehmen“ von Mittwoch, 8. Oktober, bis Freitag, 10. Oktober, im Kulturraum Vanguarde zu sehen. Der Künstler Ralf Nikolai Gudat präsentiert dort außerdem eine Auswahl seiner Werke. Am Freitag ist zum Abschluss der Ausstellung ab 23 Uhr „Die tighteste Party der Stadt“, bei der vier DJs Indie Hip-Hop, Drum ‚n‘ Bass und Heavy Bass Music auflegen.

Graffiti, Breakdance und Hiphop

„,Typ x Tatse‘ nimmt inzwischen den größten Teil meiner Freizeit ein“, erzählt Paul. In einer Agentur arbeitet er hauptberuflich, erstellt dort Präsentation. Das Fotografieren brachte er sich selbst bei. Da Marco privat und beruflich viel zu tun hat, knipst Paul momentan die meisten Bilder und übernimmt die Werbung für die Ausstellung sowie die Party. Völlig entspannt sitzt der 24-Jährige trotzdem an diesem Abend auf der goldenen Vintage-Couch, trinkt seine grüne Limo. „Graffiti, Breakdance, Hip Hop: Mein Bundesfreiwilligendienst im Hip Hop Kulturzentrum ,Combo‘ prägte mich enorm, die unterschiedlichsten Einflüsse prasselten dort auf mich ein“, erzählt er dabei. Drei Jahre ist das her. Besonders Combo-Mitbegründer „Buddy“ stand ihm dort mit Ratschlägen immer zur Seite.  Der Kontakt besteht bis heute. Riesige Städte, wunderbare Strände: Mit einem kleinen Team vom „Combo“ war Paul Ende Mai auch auf einer Breakdance-Veranstaltung in Mexiko. Zig Male drückte der 24-Jährige dort den Auslöser seiner Kamera. „Eine Auswahl dieser Bilder zeige ich im Vanguarde.”

10718208_942796282402788_269273613_o

Foto: TypxTatse

Fotos: Typ x Tatse

Hautnah bei den Beatsteaks

Viel passiert gerade in diesen Tagen. Drei Konzerte von den Beatsteaks liegen hinter ihm, er durfte auf allen offiziell Bilder machen. Sänger Armin schüttelte ihm die Hand. „Das war Wahnsinn“, sagt der 24-Jährige. Wie auch sein Pensum, das nun vor ihm liegt. Voll sind seine Taschen mit Flyern für die Ausstellung sowie die Abschlussparty im Vanguarde. „Sie müssen alle noch in der Stadt verteilt werden – es gibt also einiges zu tun“, sagt er mit einem Schmunzeln, steht auf, zieht seine schwarze Baseballcap zurecht, den Reißverschluss seiner Adidas-West nach oben und läuft zielstrebig zur Tür.

Foto: TypxTatse

Foto: Typ x Tatse

Weitere Infos zu Typ x Tatse unter http://www.typxtatse.de/blackbook.html zur Ausstellung: https://www.facebook.com/events/264848693714953/?fref=ts zur Party: https://www.facebook.com/events/264844693708816/?fref=ts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@mademoiselle_miriam