31. März 2016

Melodien: “Ein Abend mit ,Small Fires'”

„Small is beautiful“

Der Weg zu “Small Fires” führt über den Backstage-Bereich des Tollhauses. Eine halbe Stunde vor ihrem Auftritt haben mich die drei Herren zu einem Interview eingeladen. Als Support von “Boy” tourten sie wochenlang durch Deutschland, in Karlsruhe ist nun ihr letztes Konzert. Ben und Ruben machen es sich auf einer Couch bequem, Lars sitzt ihnen auf einem Hocker gegenüber, ich zwischendrin, das Aufnahmegerät läuft, los geht es.

Das sind Ruben, Ben und Lars (von links).

Das sind Ruben, Ben und Lars (von links).

Weiterlesen »

keine Kommentare
16. März 2016

Melodien: “Ein Abend mit Boy”

10398462_10208033415180865_7398158926432201470_n

Über die Heimat

Die Routine hat den Alltag erobert. Jeden Tag sieht man die gleichen Orte und Gesichter, nichts ist mehr neu, nichts ist mehr spannend. „Kennt ihr dieses Gefühl“, fragt Boy-Sängerin Valeska Steiner das Publikum in Karlsruhe. „Jaaaaa“, schallt es ihr entgegen. Auch ihr ging es in Hamburg so, erzählt sie. Statt aber zu fliehen und woanders neue Abenteuer zu suchen, stellte sie sich vor, dass sie ganz neu in der Stadt ist und begegnete mit diesem neuen Blick ihrem Alltag. „Der Perspektivwechsel hat funktioniert – ich fühlte mich wieder gut“, sagt die gebürtige Schweizerin und stimmt „New York“ an – ein Lied über Heimat.

Weiterlesen »

1 Kommentar
16. Mai 2013

Melodien: “Ein Abend mit Mine”

Es ist stockdunkel, als wir an diesem Abend in den kleinen Saal im Tollhaus hineinlaufen. Nicht zu stolpern: eine Herausforderung. Gespannt bin ich, wen sich Jonathan Kluth für sein Vorprogramm aussuchte.

Es ist Mine. Sie sitzt auf der Bühne, umgeben vom Licht, eine Erscheinung mit ihren langen dunkeln Haaren und ihrer großen Brille. Ihre Musik ist mir bis zu diesem Moment noch unbekannt. Noch.

Ihre Stimme erklingt, ich bin berührt. Es ist bezaubernd, wie sie am Piano sitzt, ihre Lieder singt. Mit ihrer authentischen und sympathischen Art das Publikum unterhält. Mines Musik: Facettenreich, ein Mix aus Folk, Hip-Hop, Elektronik und Jazz. Die Songs sind oft melancholisch, machen nachdenklich. Mine spielt unter anderem Piano und Autoharp.

Mine singt auf Deutsch. Von ihren Erfahrungen, Erlebnissen, dem Leben: „Das Glück ist scheu, es rennt und ich laufe hinterher“. Ihrem Freund habe sie den Song „Du scheinst“ gewidmet, erzählt sie dem Publikum im Tollhaus. Das Lied ist kostenlos auf ihrer Internetseite herunterzuladen.
http://minemusik.de/info/

Rund eine halbe Stunde spielt die Sängerin aus Mainz, erobert das Publikum mühelos. Ans Herz geht vor allem der letzte Song: „Der Mond lacht“. Danach steht für mich fest: Ich möchte Mines EP „Herzverleih“ haben. Sofort. Nach dem Konzert kaufe ich sie mir deshalb bei ihr am Stand – und stelle ein wenig enttäuscht fest: „Der Mond lacht“ fehlt. Schade. Macht aber nix. Auch die anderen Songs sind toll.

Randnotiz:
Unter dem Motto „Popkonzert mit Kammerorchester“ wird Mine am 15. Juni im Mannheimer Capitol singen. Eine Live-DVD wird von dem Konzert entstehen. 48 Musiker sind dabei: Unter anderem Streicher, ihre Band, Lichtkünstler und Gastmusiker. Mittels Crowdfunding bekam Mine die benötigten 10 000 Euro zusammen. Schön.

keine Kommentare
23. Februar 2013

Melodien “Jonathan Kluth”

Musikalische Sternstunde

Es kam bislang selten vor, dass mich bei einem Konzert eine Vorband zutiefst beeindruckte. Doch im Herbst 2012 beim Tina Dico-Konzert im Tollhaus in Karlsruhe war solch eine außergewöhnliche musikalische Sternstunde. Wir kamen an, als Jonathan Kluth bereits spielte, im Dunkeln mussten wir uns Sitzplätze suchen. Wir wussten gar nichts über den jungen Herrn mit der Gitarre auf der Bühne – nicht einmal seinen Namen. Aber innerhalb kürzester Zeit hatte er all unsere Aufmerksamkeit. Seine Stimme berührte, ließ uns den grauen Alltag vollkommen vergessen. Und auch seine leidenschaftliche und ehrliche Gitarrenmusik, es war einfach nur ein Genuss ihm zuzuhören, ihm zuzuschauen. Weiterlesen »

keine Kommentare

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@mademoiselle_miriam