19. April 2014

Fernweh: “HK – Party mit Hut, alles wird gut”

IMG_7835Spiel, Spaß und Spannung: Das hatten wir am Mittwochabend auf der Pferderennbahn. Eigentlich sind in Hongkong Glücksspiele verboten – der Hongkong Jockey Club ist aber genehmigt und erfreut sich großer Beliebtheit. Zehn Prozent der Steuereinnahmen Hongkongs gehen auf den Club zurück. Rund 50000 Leute treffen sich wöchentlich an der eindrucksvollen Bahn am Happy Valley. Weiterlesen »

keine Kommentare
18. April 2014

Fernweh: “HK – vom Ritz Carlton in die Bierkneipe”

DSC_0890

Ein Besuch in der höchsten Bar der Welt; im „OZONE“. Das stand an unserem zweiten Abend auf dem Plan. Mit dem Fahrstuhl fuhren wir im Ritz Carlton in den 118. Stock – und zwar so schnell, dass uns der Druck die Ohren zufallen ließ. Schick war der Lift, mit schwarzem Kunstleder und Spiegeln ausgekleidet. Oben angekommen, bestaunten wir die Aussicht über all die beleuchteten Weiterlesen »

keine Kommentare
15. April 2014

Fernweh: “Hongkong, hallo!”

DSC_0637

Geschafft. Wir sind ohne Turbulenzen in Hongkong angekommen. Wenig Schlaf, kaum Platz für die Beine, sehr sparsame Stewardessen: Vergnüglich waren die rund 13 Stunden im Flugzeug keineswegs. Aber es passte, irgendwie. Mit Rotwein, einem wildem Hitmix (Haim, Tom Odell, Jessy J, Eric Clapton) und ein bisschen „Rush“ mit Herrn Brühl zum Einschlafen. Außerdem hatte ich sehr nette und geduldige Sitznachbarinnen, die ich selbst mit panischem Körperkontakt nicht aus der Ruhe brachte. Weiterlesen »

keine Kommentare
11. April 2014

Fernweh: “Hongkong”

DSC_0538

Hongkong. Bis vor wenigen Monaten war es für mich völlig ausgeschlossen, dass ich jemals in ein Flugzeug steige, welches mich so viele Kilometer weit weg von zu Hause bringt. Länger als vier Stunden in der Luft? Nein. Viel zu groß ist meine Angst vor dem Fliegen.

Viele Jahre verweigerte ich kategorisch jegliches Urlaubsziel, das nicht mit Zug und Auto zu erreichen ist. Dresden, Prag, Hamburg. Brüssel. Das sind schließlich auch schöne Städte.

Doch meine Sehnsucht nach Stockholm ließ mich nicht los, half 2009, meine Angst zumindest für Kurzstrecken zu überwinden. Reisen nach Istanbul, London, Krakau und Mailand folgten. Routine stellte sich jedoch nie ein. Neben mir im Flugzeug zu sitzen, das ist kein Vergnügen. Weiterlesen »

2 Kommentare
26. November 2013

Fernweh: Roadtrip Part VII”

3. Stopp: Kopenhagen

DSC_1404

Meinen Geburtstag feiern – davon bin ich großer Fan. Nur noch wenige Stunden, dann sollte es endlich soweit sein. Ein bisschen aufgeregt war ich schon. Zunächst wollten wir uns aber Kopenhagen in Ruhe anschauen.

Erster Stopp nach dem Frühstück: eine Bootsfahrt. Startpunkt war Nyhavn. Dort wohnten in den bunten Giebelhäuschen direkt am Kanal früher die Kaufleute und Künstler. Zwischen 1845 und 1864 lebte in Nummer 67 auch Hans Christian Andersen. Weiterlesen »

keine Kommentare
19. November 2013

Fernweh: Ein Morgen in Mainz

Das ist die Melle.

Freie Tage – juchei. In Karlsruhe bleiben, das ist meist keine Alternative für mich. Deshalb packte ich am Freitag meine Koffer und setzte mich in den Zug. Erster Stopp: Köln. Dort verbrachte ich bei Miriam wunderbare Tage, schaute bei “Kauf dich glücklich” vorbei und stand bis in die frühen Morgenstunden im Heinz Gaul-Club. Weiterlesen »

keine Kommentare
23. Oktober 2013

Fernweh: “Susanne Trumpf”

Susi

Das ist Susi

Es ist ein grauer, kalter Januarmorgen, als Susanne Trumpf am Karlsruher Hauptbahnhof in einen ICE Richtung Frankfurt steigt. Einen großen Rucksack trägt sie auf ihren Schultern, eine Tasche hängt schwer um ihren zierlichen Oberkörper, darin liegt sicher verstaut: ein One-Way-Ticket nach Hongkong. Weiterlesen »

keine Kommentare
11. Oktober 2013

Fernweh: “Roadtrip Teil VI – Kopenhagen”

3. Stopp: Kopenhagen

DSC_1299

Kopenhagen. Endlich war es soweit. Wir packten am Morgen in Tiendegaarden wieder unsere Koffer, verstauten sie im Auto und fuhren los. Auf dem Weg in die dänische Hauptstadt wollten wir noch einen Zwischenstopp an den Kreidefelsen von Møn einlegen. Dass dieser Ausflug eine sportliche Herausforderung werden sollte, das war uns allen vorher nicht ganz klar. Weiterlesen »

keine Kommentare
24. September 2013

Fernweh: “Roadtrip V – Insel Møn”

2. Stopp: Insel Møn

DSC_0891

Krimskrams und ein idyllischer Park

Ein Trödelmarkt und zahlreiche Sozialkaufhäuser – nach dem Frühstück in Tiendegarden machten wir uns auf nach Stege, dem Hauptort der Insel Møn. Hauptort klingt riesig, Stege ist jedoch sehr überschaubar. Weniger als 4000 Menschen leben dort. Gleichwohl fanden wir in der Hauptstraße, der Storegarde, einige kleine Geschäfte, in denen wir unter anderem Porzellan und Seifenspender kauften. Außerdem ergatterte Catharina experimentelle Kleidung.

Weiterlesen »

keine Kommentare
13. September 2013

Fernweh: “Roadtrip Teil IV”

DSC_0740

Zweiter Stopp: Insel Møn

Dänemark. Endlich war es soweit. Um 8 Uhr klingelte in unserer Seniorenunterkunft in Travemünde der Wecker, schnell standen wir auf, packten unsere Koffer und machten uns mit dem Auto auf den Weg – nach Puttgarden. Dort wartete die Fähre. Alles klappte ohne Probleme. Wir parkten unser Auto auf dem Schiff und setzten uns auf dem Deck in die Sonne, frühstückten in Ruhe. Und nach 45 Minuten waren wir in Dänemark. Weiterlesen »

keine Kommentare

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@mademoiselle_miriam