14. Juni 2016

Heimat: Ein Abend mit Hannah Gahlert”

hannah_

Das ist Hannah. Von ihr sind auch alle Bilder.


Voller Energie!

Malerei, Mode, Makeup. Es ist unmöglich, Hannah Gahlert in eine Schubalde zu stecken. Sie ist ein Tausendsassa. Seit Ende April hat die 28-Jährige nun ihre erste eigene Ausstellung – bei KULØR, dem Laden von Sabrina Kuhn auf dem Werderplatz. Zu sehen sind etwa 25 Arbeiten: Illustrationen und großflächige Kunstwerke, vereint unter dem Titel „Zwischen Gestern und Gesten“.

4

Weiterlesen »

keine Kommentare
8. Juni 2016

Heimat: “Hochzeit”

13396557_10208759527613222_312790907_o

Bei Kitsch bin ich weg

Wer mich kennt, weiß: Bei Kitsch bin ich weg. Ich mag keine Hollywood-Schnulzen, keine Bücher von Cecelia Ahern und nun ja, bei der Vergabe von Kosenamen stehe ich auch nicht an vorderster Front. Schatzi? Liebling? Mäuschen? Bitte nicht. Wobei, ich muss einräumen: Vor kurzem hörte ich, wie ein junger Herr zu seiner Freundin „Du Knopf“ sagte. Das fand ich schön, das passte. Aber das ist die einzige Ausnahme. Weiterlesen »

2 Kommentare
6. Juni 2016

Heimat: “Ein Abend bei Miad”

13382145_10208745041411076_458639472_n

Das ist Miad. (Foto: Sebastian Heck)

Versteckte Bar in der Waldstraße

Ein Blaulicht kündigt Miad mein Kommen an. Kaum habe ich auf den Klingelknopf an der Eingangstür der versteckten Bar gedrückt, blinkt es wild im Innenraum. Es dauert wenige Sekunden, dann öffnet der Barchef mir die verspiegelte Tür, grinst mich an und sagt: „Herzlich Willkommen!“. Weiterlesen »

keine Kommentare
30. Mai 2016

Heimat: “Ein Abend bei Nacona”

website-141014-175047j-2

Das sind Johannes (links) und Julian.

Steil hinauf!

Höher, schneller, weiter: Julian Hoß und Johannes Gauder lieben Extreme und Geschwindigkeiten. Mit dem Mountainbike kurven sie gerne durch bergige Landschaften, mit Skiern brettern sie steile Pisten hinunter – stets begleitet von der Kamera. Aus der Leidenschaft wurde Berufung. Die beiden jungen Männer machten sich vor rund zwei Jahren selbstständig, „Nacona“ lautet der Name ihres Start-ups. Spezialisiert ist das Karlsruher Unternehmen auf Werbefilme, Dokumentationen und Outdoorfilme – für Unternehmen, Events, Sport und Herzensprojekte. Weiterlesen »

keine Kommentare
28. Mai 2016

Flimmerkasten: “Sing Street”

Singen für die Liebe!

Juhu. Ein neuer Musik-Film von John Carney. Seit ich vor Jahren „Once“ sah, bin ich uneingeschränkter Fan von ihm – die Kombi von toller Gitarren-Musik mit bewegender Liebesgeschichte mitten in Dublin berührte mich sehr. Der Nachfolger „Can a Song save a Life“ konnte mit seinem Vorgänger zwar leider nicht mithalten, war der Drehort New York samt Keira Knightley und Maroon 5-Sänger Adam Levine doch viel zu glatt und mainstreamig. Nun kehrt John Carney mit „Sing Street“ aber zum Glück wieder ins raue Irland zurück. Eine kluge Entscheidung, „Sing Street“ hat Witz, tolle Schauspieler, verrückte Outfits – und wieder wunderbare Musik. Weiterlesen »

2 Kommentare
22. Mai 2016

Heimat: “Jasmin”

13275202_989398851109662_1529970061_o

Lebensfreude pur!

Ich lerne Jasmin an einem grauen Januartag kennen. Es ist das zweite Mal, dass ich bei den Freedom Skaters dabei bin. Vor dem Tor der Notunterkunft Kriegsstraße 200 steht sie plötzlich vor mir, streckt mir ihre Hand entgegen, lächelt und sagt: „Hallo, ich bin Jasmin, schön, dass du auch mitkommst.“ Die Sympathie ist sofort da.

Jasmin ist Lebensfreude pur. Wenn sie redet, leuchten ihre großen, braunen Augen, ihre Energie scheint unendlich. Die Kinder lieben sie, sie liebt die Kinder, Serien, Hip-Hop und Mode. Nichts überlässt sie bei ihrer Kleidung dem Zufall, Farben, Muster, Formen, alles ist aufeinander abgestimmt. Die Nikes passen zur Jacke, das Tuch auf ihrem Kopf zum Oberteil. Weiterlesen »

keine Kommentare
14. Mai 2016

Kurioses: “Dates”

10418254_10203777059094623_5794652994748317656_n

Karlsruhe ist die Single-Hölle

Das Leben als Single ist in Karlsruhe nicht ganz so einfach. Es gibt Stimmen, die sagen: Karlsruhe ist die Single-Hölle. Ich widerspreche dem nie, ich nicke meist, minutenlang.

Als ich vor acht Jahren zum Arbeiten in die Fächerstadt zog, war ich zunächst nicht auf Männer-Suche. Deshalb fielen mir die Unterschiede zu Heidelberg erst gar nicht auf. Dort hatte ich studiert, Soziologie mit Politik und Psychologie. Ich muss sagen: Meine männlichen Kommilitonen waren nicht verkehrt. Freigeister, zu Diskussionen geneigt, weltoffen. Mit diesem Männerbild kam ich nach Karlsruhe – und wohnte in Wohngemeinschaften mit Maschinenbauern, Informatikern, Verfahrenstechnikern. Ich lernte dort schnell: Diese alleinstehenden Männer mögen Maultaschen und Pesto. Und sie ziehen Blockbuster Art-House-Filmen vor. Weiterlesen »

10 Kommentare
14. Mai 2016

Melodien: “Ein Abend mit Mine in Mannheim”

13220855_10208566810795422_3096106844333945146_n

„Zieh den Anker aus dem Sumpf“

Dumpfe Klänge ertönen, die stürmische Fahrt beginnt, der Hafen ist noch nicht in Sicht. Mine startet ihr Konzert in der Alten Feuerwache in Mannheim mit „Anker,“ dem Opener ihres neuen, zweiten Albums „Das Ziel ist im Weg“. Was folgt sind 90 treibende Minuten – voller Energie, Tiefgang und wunderbarer Musik. Konzerte von Mine machen süchtig. Weiterlesen »

keine Kommentare
11. Mai 2016

Heimat: “Begegnungen mit Elvedina”

13086638_1614777515448719_2002314349881893613_o

Drehend durch die Luft

Ich lerne Elvedina am Abend der Eröffnungsshow der europäischen Kulturtage  kennen. Als wir in der Notunterkunft Kriegsstraße 200 nach Familien suchen, steht sie plötzlich bei uns. Sie grinst mich an und möchte, dass ich sie an den Händen nehme und im Kreis drehend durch die Luft wirble, mir wird ganz schön schnell schwindlig, sie lacht.

An diesem Abend findet sie in Patrick schnell einen Freund. Sie bauen zusammen ein Longboard, machen Quatsch und sind ein Herz und eine Seele. Für uns andere Betreuer ist das schön zu beobachten, wie sich das quirlige und ganz schön freche Mädchen bei ihm sicher fühlt.

Weiterlesen »

keine Kommentare
9. Mai 2016

Heimat: “LOFT, das Designkaufhaus II”

Foto: Müllernkontor

Lampe “Alma”. Foto: Müllernkontor

5×2 Eintrittskarten zu gewinnen

Junges und innovatives Design für einen modernen Lifestyle: Die LOFT ist zurück. Nach der geglückten Premiere im vergangenen Jahr wird das Designkaufhaus für neue und etablierte Produkte aus den Bereichen Möbel, Wohnaccessoires, Mode und Schmuck von 3. bis 5. Juni wieder seine Türen in der Karlsruher Messe öffnen. Die LOFT findet erneut parallel zur EUNIQUE, der Internationalen Messe für Angewandte Kunst & Design, statt.

Freundlicherweise habe ich von den Veranstaltern 5×2 Eintrittskarten zum Verlosen angeboten bekommen. Was ihr tun müsst? Schickt mir, wie im vergangenen Jahr, ein Bild von Karlsruhe – mit euch oder eurem Lieblings-Ort. Wichtig ist nur, dass die Fächerstadt in irgendeiner Form zu erkennen ist. Einsendeschluss ist am Dienstag, 17. Mai. Die E-Mailadresse lautet: die_schreibmaschine@web.de Weiterlesen »

keine Kommentare

Hallo, ich bin Miriam

Stets bin ich auf der Reise: durch Karlsruhe, die Kultur und die Welt. Dabei begegnen mir immer wieder interessante Menschen, Bücher, Filme und anderer Krimskrams. Damit all diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einsam in meinem Kopf schwirren, gibt es diesen Blog. Aus Grau wird Kunterbunt.

Newsletter abonnieren
Etwas verloren?
Vergangenes
Facebook
Instagram
Instagram@miriam_steinbach